Der Android PC – Remix Mini

Was hat man nicht alles schon ausprobiert um möglichst komfortable abends noch mal schell im Internet zu surfen oder die neusten Nachrichten zu lesen.
Da war der Laptop, das Tablet oder das Handy aber letzendlich war es auf dem Sofa nach einem langen Arbeitstag nie so das richtige.
Jetzt sitze ich im Büro auf dem Sofa, Funktastatur und Funkmouse aus dem Schoß und den kleinen Remix Mini an den Fernseher angeschlossen. Der Remix Mini wieder einmal ein Crowdfounding Projekt welches ich in den letzten Monaten auf Kickstarter unterstützt habe.
Ein kleiner PC auf Android Basis und das Ding hat wirklich Power.
Ausgestattet mit HDMI und einer Auflösung 1920×1080 2 USB-Schnittstellen, WLAN oder Netzwerkanschluss funktioniert das Gerät super an meinem TV und man kann auch bei einer Entfernung von 2 Metern zum Fernseher noch alles genau erkennen.

image

Desktop des Remix Mini


Passt in die Hand

Das Gerät ist gerade mal 12,4 x 8,9 x 2,5 cm kann man das Gerät leicht neben dem TV platzieren und angekoppelt habe ich dann noch eine Funk-Mouse und -Tastatur und los geht der Spaß. Mit einem eigenen Android-Ableger lässt sich das Gerät fast wie ein PC bedienen. Die Apps können direkt aus dem Google-Playstore heruntergeladen werden. Ob Word, Excel oder Powerpoint für die täglich Büroarbeit oder dann Spotify, Napster oder Sonos-App für die Musik alles funktioniert Problemlos und auch ohne probleme. Auch Netflix, BongTV oder YouTube laufen auf dem kleinen Gerät ohne zu ruckeln. Mit 2 GB Arbeitsspeicher und 16GB (über microSD zu erweitern) für Apps ist das Gerät auch erst einmal mit dem Speicher gut ausgestattet.
Der echte Hammer neben der Größe und auch dem einfachen Handling ist dann noch der Preis – Während der Kickstarter-Kampagne kostet das Gerät gerade einmal 40$ und jetzt ist es für gerade einmal 70€ bei Amazon zu bestellen. Wie ich finde eine Top Preis für ein solches Gerät.
Jeder der auf der Suche nach einem PC für den TV ist, sollte sich mal den Remix Mini anschauen – Ein Touchmonitor wird von dem Gerät übrigens auch unterstützt, wie man in den Rezessionen von Amazon bereits lesen kann.

Remix Mini Website
Remix Mini auf Amazon bestellen

Mobile Begleiter – D-Link DIR-505

mobile Begleiter gibt es viele – für die einen ist es das Smartphone für andere ist es der Laptop oder der mobile Hotspot.
Viele dieser Gadget habe ich hier schon beschrieben, aber aktuell gab es eine neue Aufgabe zu lösen.
Viele Hotels werben ja mit einem kostenlosen Hotspotzugang während des Aufenthalts. Das ist ganz toll und gerade beim Auslandsaufenthalt kann man ja gerade beim mobilen Internet durch die noch immer recht hohen Roamingkosten viel Geld sparen.
Aber heute reist man ja in den seltesten Fällen mit nur einem Hotspotclient durch die Welt. Da ist erst mal das eigene Handy, das Handy der #Bestenfrauvonwelt, das Tablet und dann auch noch der ebookreaderdie alle, gern mal das Internet besuchen wollen.


Vom Hotel bekommt man – aber meist nur einen Zugang, weitere stehen dann nur durch Einwurf kleiner Münzen zur Verfügung.
Die Frage lautete:
Wie bekomme ich im nächsten Urlaub meine Internetgadgets über einen Zugang ins Internet?
zusätzlich gibt es ja auch noch die Herausforderung zu lösen daß in manchen, Hotels der Internetzugang kabelgebunden stattfindet, aber ich weder an Smartphone noch an Tablet ein kabel für den Internetzugang anschliessen kann.

Jetzt habe ich die Lösung gefunden!

Der D-Link DIR-505 der vom Hersteller auch als MOBILE COMPANION bezeichnet wird.
… und ein ,,mobiler Begleiter” ist es wirklich

Das mit 5,1 x 4,2 x 6,8 cm und 113g kleine Gerät hat es wirklich in sich und das auch gleich noch mit einer einfachen Bedienung.
Nach dem Auspacken und der ersten Inbetriebnahme habe ich erst einmal die aktuellste Firmware (1.07 b09) link zur Herstellerseite installiert danach, funktionierte der Connect und das einrichten Problemlos.

Der Router-Modus und der Access Point-Modus:
wer Zuhause nur ein Modem besitzt kann mit den kleinen Helfer sein eigenes W-Lan starten, oder im Hotel gibt es nur einen kabelgebundenen Internetzugang, dann macht der DIR-505 daraus ein Wi-Fi Hotspot

Der Repeater-Modus:
Hat man Zuhause bereits ein W-lan aufgebaut, aber der Empfang reicht nicht bis in den Garten oder auf den Balkon, kann der DIR-505 den Empfangsbereich einfach erweitern.

und zuletzt noch das wichtigste für jeden mobilen Internetjunkie:
Der Wi-Fi Hotspot-Modus:
der genau die bereits oben genannte Aufgabenstellung erfüllt. Das Gerät wird in die Steckdose im Hotel gesteckt – bootet innenhalb eines Minute man verbindet sich über Wi-Fi mit dem DIR -505 und loggt sich über das Webinterface am Hotel – Hotspot an. Danach steht das Hotelnetzwerk den mitgebrachten Gadgets zur Verfügung.
Genau so, wie ich es mir gewünscht habe.

Für mich löst das Gerät die gestellten Aufgaben perfekt.
Von mir gibt es für den
D-Link DIR-505 eine klare Kaufempfehlung!
weitere lnfos auf der Herstellerseite

Tropf-Blumat–Praxistest

Wie bereit hier berichtet habe ich vor ein paar Wochen das Tropf-Blumat System bei uns auf dem Balkon installiert. Nach unserem Kurzurlaub möchte ich nun nochmals das Ergebnis präsentieren.

90l Wasserbehälter mit AbsperrhahnDa leider kein Wasseranschluss auf dem Balkon vorhanden ist, habe ich hier eine 90l Wasserbehälter aufgestellt, den ich mit einem Fliegengitter abgedeckt habe. Daran angeschlossen der Versorgungsschlauch (8mm) mit einem Absperrhahn, der rund um den Balkon verlegt wurde. Vom Versorgungsschlauch gehen dann die 3mm Schläuche in die Blumenkübel mit den Tropf-Blumat – Insgesamt wurden 15 Blumat-Tropf eingesetzt.

Pflanzen nach 3 Wochen Bewässerung durch Tropf-BlumatNachdem wir ca. 1 Woche Zeit hatten die Tropfer ein zu stellen, ging es dann in den Urlaub und die nachdem wir nach einer Woche zurück waren, war die Überraschung groß, denn alle Pflanzen haben die Abwesenheit sehr gut überstanden, ca. 70l Wasser wurden innerhalb dieser Woche verbraucht und die Pflanzen sehen hervorragend aus, wovon Ihr Euch hoffentlich selbst anhand der Bilder überzeugen könnt.

Blüten sattMein Fazit: Nachdem das System richtig eingestellt ist, kann man bedenkenlos die Pflanzen alleine lassen und auch jetzt nach unserer Rückkehr aus dem Urlaub werden die Pflanzen weiterhin mit dem Tropf-Blumat System bewässert und ein toller Nebeneffekt ist auch noch das Wassersparen, denn jede Pflanze holt sich ja nur das Wasser, welches sie braucht.

Für mich eine klare Kaufempfehlung.

weitere Infos: Tropf-Blumat im Internet

Kostengünstig im Ausland surfen

Jetzt beginnt wieder einmal die Ferienzeit und oftmals bin ich auch Geschäftlich im Ausland und da ist man doch gewillt mal zu überprüfen, was das die Datendienste des eigenen Mobilfunkproviders kosten.

Als Base Kunde habe ich aktuell den Tarif Reisevorteil Plus der durch einen Anruf bei der Nummer 22002 kostenlos gebucht werden kann.


Mit dem Reisevorteil Plus surfen und mailen Sie im EU-Ausland für nur 49 ct/MB. Das Daten-Roaming Limit schützt Sie dabei automatisch vor hohen Rechnungen und informiert Sie rechtzeitig per SMS. Auch Urlaubsgrüße versenden Sie günstig mit dem Reisevorteil Plus
für nur 9 ct/SMS in der ganzen EU.

Quelle: Base.de

Gerade mal 49ct/MB kosten der Tarif bei Base und ist sicher zur Zeit ein fairer Preis, wobei ich doch hoffe, dass ich irgendwann einmal durch die EU reisen kann und egal wo ich telefoniere oder im Internet surfe zahle ich in allen Ländern das gleiche – Wird aber sicher noch etwas dauern, aber bis dahin sind die 49ct/MB schon mal ein guter Anfang.

Für echte Weltenbummler kann ich vielleicht auch noch das Angebot von Abroadband empfehlen, hier liegen die Kosten zwar bei 59ct/MB aber sind nicht nur auf das europäische Ausland begrenzt.

Jetzt bin ich ja auch noch ein vorsichtiger Mensch und würde gerne nach der Buchung erfahren, ob der Tarif Reisevorteil Plus auch aktiv ist – Dazu einfach kurz die kostenfreie Base Nummer 01771243543 anrufen und schon kann man sich sicher sein den richtigen Tarif aktiv zu haben und so wird es nach der Urlaubsreise auch keine böse Überraschung auf der Telefonrechnung geben.

Mehr Infos zu Reisevorteil Plus von Base: base.de

Kann man noch mehr sparen – Welche Tarife oder Anbieter nutz Ihr im Ausland?

Live TV auf dem iPhone oder iPad

zattooVerschiedene Möglichkeiten habe ich bisher hier schon vorgestellt. Zum einen der Empfang des Fernsehbildes über einen DVB-T Empfängers oder auch die inzwischen wieder geschlossene Möglichkeit Zattoo über den iOS Webbrowser zu nutzen.

Jetzt hat Zattoo aber eine neue App zur Verfügung gestellt mit dem jeder iPhone oder iPad Nutzer das Fernsehprogramm über das Internet empfangen kann.

Ich muss sagen eine tolle Möglichkeit TV zu schauen. Leider werden von Zattoo nur die Privaten und ein paar Spartensender übertragen, aber Sport oder auch die Nachrichten können mit der App problemlos angeschaut werden.

Mehr Infos im AppStore: Zattoo

oder auf Zattoo.de