Saugroboter – Hightec die auch wischen kann

Bereits seit einigen Jahren benutzen wir einigen benutze ich in der Wohnung einen Staubroboter – Gerade diese Art von Hausarbeit empfinde ich als lästige Zeitverschwendung für eine Aktivität die aber eben auch gemacht werden will. Immer wieder zeigt es sich, dass je öfter man den Staub entfernt umso besser ist auch die Luftqualität in der Wohnung.

In der Vergangenheit habe ich hier den Pionier der Saugroboter iRobot genutzt. Dieser Hersteller hat mir in den letzten Jahren einige Arbeit abnehmen können.

2013 Beginn mit der Roomba Serie 500, der aber dann irgendwann einmal nur noch im Kreis gefahren ist. Danach 2016 der Roomba 871 – der auch noch heute läuft, aber die Chaosreinigung, die beide Modelle verfolgt haben ist im Alltag nur schlecht nutzbar, da eine Reinigung ohne Aufsicht damit fast nicht möglich war – Auch war es eigentlich immer notwendig, dass man vor dem Start viele der Hindenisse (Stühle, Beistelltische, Steckerleisten usw) zur Seite stelle musste. Also bevor man einkaufen gegangen ist – erst mal alles zur Seite räumen und dann hinterher wieder alles an die richtige Stelle zurückstellen – Haushaltshilfe ist für mich anders.

Raumplan Alfawise V10 max

Raumplan des Alfawise V10 max

In den letzten Wochen habe ich dann erneut mit den Thema Saugroboter beschäftigt und bin dabei dann schnell auf den Alfawise V10 max gestoßen.

Ein Saug- und Wischroboter, der die Wohnung mithilfe eines Lasers scannt und daraus dann eine Karte der Wohnung und Einrichtungsgegenstände erstellt. Hiermit ist die Chaosreinigung Geschichte und eine geordnete Reinigung des Fußbodens steht nichts mehr im Weg.

Während dem Scan der Zimmer entsteht in der App eine immer genauere Karte der Wohnung in der dann innerhalb der App verschiedene Zonen (Zimmer) konfiguriert werden. Auch Zonen oder Bereiche die vom Saugroboter nicht befahren werden sollen, können ebenfalls in der App eingezeichnet werden.

Ab diesem Zeitpunkt kann dann der Roboter direkt in einen Raum zur Arbeit geschickt werden und kehrt nach getaner Arbeit oder bei Akkustand <20% zur Station zurück. Die App bietet dann auch noch die Möglichkeit Zeitpläne zu erstellen um hier evtl. bei Abwesenheit die Wohnung zu reinigen. So kann man wirklich Zeit sparen und das auch noch für relativ wenig Geld. Für mich ist es eine wirkliche Erleichterung der Arbeit, wenn nicht zuerst die Wohnungseinrichtung aus dem Weg geräumt werden muss und vor allem, dass der Saug- Wischroboter den Weg in die verschiedenen Räume direkt findet. Die iRobots mussten erst einmal in das richtige Zimmer getragen werden - virtuelle Wände aufgestellt, oder Türen geschlossen werden - jetzt müssen nur noch die Türen offen sein und der kleine findet seine Wege direkt zu den gewünschten Zimmern und das auch dann, wenn man nicht zuhause ist. Für mich eine klare Kaufempfehlung - Der Alfawise V10 max - Die Haushaltshilfe die wir nicht bei der Knappschaft anmelden müssen und auch zuverlässig bei Abwesenheit von mir arbeitet. Den Alafwise V10 Max habe ich bei Gearbest bestellt und dank der Lieferung aus dem EU Lager wurde er innerhalb von 2 Tagen durch DHL geliefert. Auch Wischen kann das kleine Wunderding, was ich aber dann in ein paar Tagen erst einmal ausprobieren muss. Vielleicht schaffe ich es hierzu auch mal ein kleines Video zu drehen.
Viele Infos findet Ihr auch auf gearbest.com

Ein Gedanke zu „Saugroboter – Hightec die auch wischen kann

  1. Als ich die Saugroboter noch nie live in Aktion gesehen habe, dachte ich die Dinger taugen nix. Aber seit 3 Jahren habe ich einen und bin sehr zufrieden. Meiner kommt auch aus China und ist der Xiaomi Mi Saugroboter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.