Top 50 Staumelder des ADAC

Gestern habe ich zu meiner persönlichen Überraschung einen netten Brief der ADAC-Verkehrsredaktion erhalten, in der man mir mitteilte, dass ich einer der Top 50 Verkehrsmelder mit der iPhone App im Dezember war und als kleines Dankeschön, hat man mir dann auch gleich noch einen Tankgutschein über 10€ beigelegt, für den ich mich an dieser Stelle auch im Namen meiner $BESTENFRAUVONWELT bedanken möchte.
Die App funktioniert eigentlich ganz einfach: vor dem Start der Fahrt, wird die App im iPhone gestartet und der Rest funktioniert dann ganz Automatiisch, denn das iPhone meldet (auf Wunsch auch anonym) dann die Verkehrslage an die ADAC Verkehrsredaktion. Beachten muss man natürlich hierbei, dass hierbei Daten übertragen werden und hierbei evtl. Kosten beim Mobilfunkbetreiber anfallen können.
Die App bietet aber noch viel mehr, so kann man sich natürlich die Verkehrslage auf seiner Route anzeigen lassen, aber auch die Autobahnwebcams können über die App sehr einfach aufgerufen werden.
Wie ich finde eine gelungene und nützliche App für das iPhone
Mehr Infos: ADAC Maps für das iPhone

Twitter Wandkalender

Bei Andreas bin ich soeben über eine kostenlose Twitter Wandkalender 2011 Aktion gestolpert. Meine Druckfabrik verschenkt Wandkalender im Twitter Style an Blogger. Also Mitglied des öffentlichen Lebens bin auch ich bei Twitter vertreten und da interessiert mich ein solcher Kalender natürlich sehr.

Geocaching über dem Boden

Sicher gibt es sehr interessante Caches auf dem Boden oder solche die man durch ein wenig klettern erreichen kann, aber was mich schon eine ganze weile interessiert hat, sind die Caches, die man eben nicht mit einer Leiter oder Stabru erreichen kann. Dank Chris von Team NC666 konnte ich in den letzten Tagen die ersten Klettererfahrungen machen und bin schon ganz heiß darauf noch mehr zu machen.

Das wichtigste ist natürlich hierbei zuerst einmal die Sicherheit, denn was nutzt der Nervenkitzel, wenn man hinterher im Krankenhaus aufwacht. Aus diesem Grunde bin ich bis auf weiteres erst einmal nur mit erfahrenen Kletteren unterwegs um hier einfach die Sicherheit zu haben, immer noch jemanden dabei zu haben, der alles nochmals kontrollieren kann und dann natürlich auch noch Tipps geben kann.

Auch ich kann immer nur mit dem Kopf schütteln, wenn ich von Aktionen lese, bei denen sich die Geocacher in große Gefahr begeben, nur im die Dose zu erreichen. Meiner Meinung ist es am einfachsten, wenn man sich bei den diversen Cacherstammtischen einfach mal mit den Leuten unterhält und mal nachfragt, ob man beim nächsten Klettercache nicht einfach mal mitgehen darf. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass die meisten Cacher auch bereit sich, das Equipment für einen solche Tour mal zur Verfügung zu stellen.

Für mich persönlich war es am Anfang erst einmal wichtig, bei allen Handgriffen dabei zu sein, um mich hier selbst davon zu überzeugen, dass der Klettersport ein sicherer Sport ist. Danach war der erste Klettercache gar kein Problem mehr, ich habe mich zu jedem Zeitpunkt sichergefühlt und ich muss sagen, dass ist sicher ein Hobby, was ich weiter betreiben möchte.

Die nächste Zeit wird es nun für mich wichtig sein, das sicher Handling des Equipments zu erlernen und dafür ist es am besten, wenn man mit entsprechend erfahrenen Leuten unterwegs ist, die einem das auch alles erklären können.

Die erste Investition in den Klettersport, war jetzt erst einmal eine Klettergurt und ein paar Bandschlingen. Auch den Klettergurt habe ich zuerst einmal bei Chris ausprobiert und habe mich sofort wohl gefühlt und dann stand dem Kauf auch nichts mehr im Weg.

So jetzt gilt es nur noch die T5 wieder auf den Garmin Oregon 550 zu laden und den kann ein tolles Hobby weiter gehen.

Fan-Shirt für umme

Auch ich fiebere schon langsam der Fußball-WM in Südafrika entgegen und beim Puplic-Viewing möchte man natürlich auch gut gestylt auftauchen und da ist die Aktion von Shirtblog und T-Shirt-Drucker genau richtig, denn dort bekommt man gegen einen kleinen Link ein Fußball-Shirt geschenkt.

Tolle Aktion, wie ich finde und mit dem Shirt werde ich dann unseren Jungs die Daumen drücken.

Damals, als ich noch jung war…

mit diesem Slogan hat Sascha eine neue Aktion gestartet, von der ich bei Andreas gelesen hab.

Mein Opa und ich Ja – Damals als ich noch jung war…. da durfte man sich in der Öffentlichkeit auch noch mit einer Zigarette zeigen, was mein Opa auch immer gern getan hat. Heute kennen die Jungendlichen es gar nicht mehr, dass man auch in der Kneipe rauchen durfte und auch die Fernsehkommissare durfte da auch noch die Zigarette rauchen und einem guten Schluck waren sie auch nicht abgeneigt. Ja – das war damals, als ich noch jung war.

Kennt noch jemand die Namen der Maskottchen der WM ‘74? Ja es waren Tip und Tap – Auch wenn ich mich an diese Zeit nicht mehr so klar erinnern kann, weiss ich noch ganz sicher, dass die Ausflüge mit Oma und Opa an die Mosel und den Rhein immer ein Highlight waren. Danke dafür – damals, als ich noch jung war, war es auch eine schöne Zeit.

mehr zur Aktion: Aktion: Damals, als ich noch jung war…