Nachts sitzt man in BW auf dem trockenen

Wieder mal eine tolle Idee unserer Politiker in Baden-Württemberg:
Alkohol Verkaufsverbot von Mitternacht bis sechs Uhr am Morgen
Bereits jetzt darf zwischen Mitternacht und sechs Uhr Morgens kein Alkohol an Autobahnraststätten verkauft werden. Jetzt wird von der Landesregierung geprüft ob man dieses Gesetz auch auf den gesamten Einzelhandel ausweiten kann.

Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden gestern meldete, haben Alkoholvergiftungen bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland dramatisch zugenommen. Zwischen 2000 und 2006 hat sich die Zahl der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die wegen akuten Alkoholmissbrauchs ins Krankenhaus eingeliefert wurden, auf 19 500 Fälle mehr als verdoppelt. Quelle: Stuttgarter – Zeitung

Mir stellt sich mal wieder die Frage, wieso wieder ein Gesetzt geprüft wird, von denen alle betroffen sind. Wieso gibt es immer gleich die „Sippenhaft“ wenn es irgendwo zu Problemen kommt?
Gerne habe ich auch in der Vergangenheit die Tankstelle genutzt um eben bei einer Party mal die Getränkequellen wieder aufzufüllen.
Quelle: Stuttgarter – Zeitung

2 Gedanken zu „Nachts sitzt man in BW auf dem trockenen

  1. Besonders seltsam ist die Argumentation mit dem erhöhten Alkoholkonsum unter Minderjährigen. Okay, es ist erschreckend wieviele Kinder sich sinnlos volllaufen lassen, das kriege ich ja täglich live am Notruf mit, aber wenn man sich hinterher die passenden Polizeiberichte raussucht, dann stellt man fest das die Quelle der geistigen Getränke meistens die elterliche Hausbar war und nicht die Tanke um die Ecke.
    Aber die Politiker meinen wahrscheinlich das sie sich mit solchem Unfug die Weste reinwaschen können, immerhin „haben sie ja was getan“…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.