Wer ist eigentlich in Heiligendamm

Man kannte die Geschichte schon von vielen anderen. Die Doppelgänger, die immer dann eingesetzt werden, wenn man selbst keine Lust mehr hat. Könnte ich auch ab und zu gebrauchen, wenn es am Wochenende wieder ums aufräumen geht.
Und ausgerechnet in der Zeit des G8-Gipfels bekommen wir dann die Doppelgängerin von Frau Merkel wieder zu Gesicht.
Wie die Netzeitung in den letzten Tagen berichtet hat, will Frau Susanne Knoll, die in den letzten 2 Jahren als Double von Frau Merkel gearbeitet hat, jetzt richtig in die Politik einsteigen.
Was liegt denn da näher als, direkt auf die große Bühne der Politik zu gehen. Ich denke mal Herr Bush hat ja eh schon klar machen lassen, das es nur wenige positive Entscheidungen mit Ihm geben wird und da könnte doch Frau Merkel sich die Tage auch frei nehmen und Susanne Knoll mal die Luft der großen Politik schnuppern lassen. Das kleine Problem mit der falschen Partei wird die anderen Teilnehmer des Gipfels sicher nicht weiter stören merken.

Hier die Infos der Netzeitung
via Wirbelwebber

Ego-Shooter – in der Paartherapie

So schlecht wie ihr Ruf können die Ego-Shooter ja nicht sein, wenn diese sogar von Psychologen eingesetzt werden.
Immer wieder geraten die Ego-Shooter (Killerspiele) in die Kritik, aber jetzt gibt es in der Netzeitung einen neunen Artikel, in dem der Diplompsychologe Herr Frey über die Erfolge mit Ego-Shootern in der Paartherapie berichtet.
Wobei man natürlich auch erwähnen muss, dass es bei diesen Untersuchungen nicht darum geht, dass sich die Paare virtuell bekämpfen. Ganz im gegenteil, der Quellcode, in diesem Beispiel von QuakeIII, wurde angepasst und es ging bei den Untersuchungen darum gemeinsame auf einer Insel Aufgaben zu lösen.
Wichtig war den Psychologen die Möglichkeit, dass man die Probanden nicht in einem Labor untersuchen musste, in dem sie sich beobachtet fühlen und möglicherweise anders verhalten als sonst.
Laut Frey wollten die Forscher zeigen:

dass sich die Paare in der virtuellen Umgebung ähnlich verhalten wie in der Realität.

Ich bin sicher kein Fan von Ego-Shooter, aber die Wissenschaftlichen Untersuchungen in der letzten Zeit, zeigen uns doch ein anderes Ergebnis, als wir es sonst immer gern wahr haben wollen.
Siehe auch: Killerspiele doch nicht verantwortlich für Amokläufe

Quelle: Netzeitung

Grand Canyon Skywalk

Der Grand Canyon hat eine Attraktion mehr.
Heute wurde der Grand Canyon Skywalk von Buzz Aldrin eröffnet.
Der Skywalk ist ein Hufeisenförmiger Balkon, der 22Meter weit in den 1200Meter tiefen Grand Canyon hineinreicht. Der Boden ist aus Glas und somit hat meinen einen freien Blick nach unten.
Aus dem Balkon können sich für 25$ bis zu 120 Leute gleichzeitig den Atemberaubenden Blick hinunter auf den Colorado River gönnen.

Weitere Links dazu:
Netzeitung
direkter link zur Plattform (dieser link funktioniert heute aufgrund des Ansturms leider nicht)
Bilder auf T-Online
hier der link zu Google-Maps ist noch die Baustelle zu sehen
Focus Bericht mit Video