Grandstream GXV3140–Video- Skype-Telefonie

Bereits seit langem setze ich im Bürobereich SIP-Telefone ein, die ich über das LAN-Kabel an die Fritzbox 7390 angeschlossen habe.

Da ich weltweit viele Freunde habe, mit denen ich über Skype in Verbindung stehe, habe ich zuletzt nach einer integrierten SIP-Skype Lösung gesucht.

Nun habe ich die ultimative Lösung gefunden.

Das Grandstream GXV3140

Welche Funktionen sind hier integriert:

  • native Skype
  • 3 SIP Accounts konfigurierbar
  • Webbrowser
  • Twitter
  • Facebook
  • Google
  • Yahoo
  • MSN
  • RSS-Feed
  • Internetradio
  • und WLAN

Eine lange Liste von Funktionen die hier im Telefon integrierten Funktionen. Auch Business-Telefonate lassen sich mit diesem Gerät führen.

  • 3er Konferenz
  • Kalender mit Alarmen
  • Adressbuch mit bis zu 500 Einträgen

Und Anschlüsse hat das Telefon auch genug, so können hier eine externen Monitor, eine USB-Mouse oder USB-Tastatur angeschaltet werden. Außerdem gibt es einen SD-Card Slot mit dem man die Fotos direkt im 4,3" TFT Color LCD-Display angezeigt werden.

Soviel zu den technischen Randbedingungen –

jetzt zu Praxis:

Problemlos wurde das Gerät über LAN an die Fritzbox eingebunden und schon konnte telefoniert werden. Die Sprachqualität ist hervorragend auch bei Skype, 3 Konferenzen können einfach eingerichtet werden und auch das Freisprechen hat eine sehr hohe Qualität.

Die Bedienung ist sehr einfach, leider wurde bei der Übersetzung des Menüs ein Fehler eingebaut und die Umlaute (ÄÖÜ) (Firmware Version 1.0.7.50) werden nicht dargestellt, aber sicher wird dies beim nächsten Firmware Update behoben. Das Adressbuch wurde bereits mit 300 Adressen über einen Import aus Outlook gefüllt. Twitter-Account ist eingerichtet und Tweets können hier direkt eingetragen werden.

Skype wurde mit ein paar Einträgen aktiviert und läuft im Hintergrund – kontaktiert mich nun jemand per Chat bekomme ich das direkt im Display angezeigt und kann hier direkt über das Telefon geschrieben werden. Ein Anruf wird direkt angezeigt und kann dann über das Telefon angenommen werden – Videoübertragung kann ebenfalls direkt über das Gerät geführt werden.

Mobilität:

über WLAN kann das Telefon ebenfalls mit dem Internet verbunden werden und somit hat man mit dem Grandstream GXV3140 ein mobile Lösung – nur eine Steckdose muss in der nähe sein.

weitere Infos bei Grandstream

Sicher keine günstige Lösung, aber eine Lösung, die für die Zukunft gerüstet ist – Ob Skype oder Festnetz, ob Business oder Privat, ob Konferenz- oder Einzelanruf

das Grandstream GXV3140 ist die Richtige Lösung – von mir eine klare Kaufempfehlung

Tipp: Die Adressen aus Microsoft Outlook konnen mit dem Programm GXV3140OutlookToPhoneBook direkt in ein Phonebook.xml File umgewandelt werden und dann in das Telefon geladen werden
Hinweise hierzu findet Ihr im Forum
Das Programm konnt Ihr mit diesem Link downloaden

Fritz!Box 7390–So macht Technik Spaß

Es ist nicht alleine der Spieltrieb, der mich dazu gebracht hat nach 3 Jahren die Fritz!Box 7170 gegen die Fritz!Box 7390 zu tauschen.

Bei Vodafone habe ich meinen Anschluss auf VDSL heben lassen und das war leider mit der “alten” 7170 nicht mehr möglich.

Aber im muss sagen, die Investitionen haben sich wieder einmal gelohnt, den neben der Möglichkeit VDSL zu nutzen gab es noch einige Neuerungen, die ich hier kurz vorstellen möchte:

Zu allererst möchte ich hier die Möglichkeit erwähnen, dass die Fritz!Box 7390 auch als DECT-Station verwendet werden kann. Das Bedeutet, dass man bis zu 6 Schnurlosgeräte mit der Box betreiben kann. Da ich in der Vergangenheit schon darauf geachtet habe, dass die Schnurlostelefone eine separate Ladestation haben, konnte ich hierdurch wieder 2 Mobilstationen abschalten (Platz- und Stromeinsparung)

Die Sende- und Empfangsleistung der Fritz!Box ist hervorragend,  2 Stockwerke und ich kann mit den Siemens Gigaset Geräten überall telefonieren und mit den Mobilteilen auch komfortabel auf die Fritz!box zugreifen (Anrufliste, Telefonbuch uvm.)

Gigabit Netzwerk – die Datenmengen werden immer grösser und aus diesem Grunde ist auch die Möglichkeit des Giganetzwerkes ein Vorteil für mich, da die Datenübertragen zwischen den PC’s  und auch der NAS-Speicherplatte nun viel schneller von statten geht.

interner Fax Empfang – ist nicht neu, aber hilft enorm die technischen Gerätschaften im Büro auf ein Minimum zu reduzieren

interner Anrufbeantworter – kann für die einzelnen Rufnummer, bei mir sind es mittlerweile 7 Rufnummern individuell eingestellt werden, was natürlich auch wieder eine Reduktion der Geräte bedeutet.

Faxe und auch die Sprachnachrichten lasse ich mir umgehend per Pushmail auf mein iPhone senden, somit bin ich immer mit up to date.

Außerdem kann ich nun dank VPN auch von unterwegs aus nun auch mein Netzwerk zuhause zugreifen und so zum Beispiel auch Bilder auch der NAS-Festplatte unterwegs auf dem iPhone oder iPad zeigen, ohne die angst haben zu müssen, dass unbefugte auf meine Bilder und Daten zugreifen können.

Rundum eine super Qualität und viel Spielpotential bietet diese Fritz!Box 7390

Fritz!Box 7170 – neue Firmware verfügbar 29.04.80

AVM hat aktuell mal wieder eine neue Firmware Version für die FRITZ!Box 7170 zur Verfügung gestellt.

Die Firmware kann direkt über die Weboberfläsche der Firtz!Box installiert werden.

Verbesserungen in der 29.04.80:
Internet: NEU Online-Monitor informiert umfassend über Internetverbindung, Datentransfer und Online-Zähler
Internet: Funktion zum kurzzeitigen Trennen der Internetverbindung (Expertenansicht)
Internet: Anbieterauswahl erweitert
Internet: zusätzliche Internetverbindungen angeschlossener Netzwerkgeräte (PPPoE-Passthrough) entfernt
System: Firmware-Update mit begleitender Benutzerführung für kommende Updates
System: Fernwartung und WLAN-Zugang zur Benutzeroberfläche mit iPhone, Nokia E71 und Android verbessert
System: Stabilität erhöht
System: keine Unterstützung mehr für getrennte IP-Netzwerke (vorhandene Einstellung wird bei Update nicht verändert)
Telefonie: Anrufbeantworter-Nachrichten nach E-Mail-Weiterleitung löschen (Expertenansicht)
Telefonie: Assistenten für "Eigene Rufnummern" und "Telefoniegeräte hinzufügen" überarbeitet
Telefonie: Wechsel zwischen DSL-Anschluss mit Festnetz und Komplettanschluss (All-IP) vereinfacht
Telefonie: erweiterte Fax-Interoperabilität (T.38)
Telefonie: Anbieterauswahl erweitert
USB: zulässige Anzahl der USB-Geräte an der FRITZ!Box auf 4 erhöht
USB: Anzeige des verfügbaren USB-Speicherplatzes in der USB-Geräteübersicht
USB: Anzeige technischer Informationen der USB-Speicher in der USB-Geräteübersicht als "Mouse over" Effekt
USB: USB-Datenübertragung schneller
USB: Energiesparfunktion in Verbindung mit Samsung, Western Digital und Seagate Festplatten verbessert
USB: erweiterte Kennwortlänge für FTP-/Netzwerkspeicher erhöhen die Sicherheit von Freigaben
WLAN: WLAN-Benutzeroberfläche überarbeitet

Den manuellen Download findet ihr hier: FRITZ!Box 7170 Version 29.04.80

WLAN einfach erweitern – Fritz! Repeater

Aufgrund der Massivbauweise des Hauses gab es bei mir schon immer die Notwendigkeit das WLAN über einen Repeater zu erweitern.

Bisher so mein Netzwerk so aus, dass ich die FritzBox 7170 als Telefonanlage und DSL-Modem benutzt habe und das Funknetzwerk mit 2 Linksys Routern ausgebaut hatte.

Zum einen das Stromkabel und die Größe haben mich nun dazu bewegt nach einer neuen Lösung zu suchen.

Und seit heute bin ich nun Besitzer des Fritz! Repeater und muss sagen die ersten Test haben hervorragende Ergebnisse gebracht – ich habe nun auch auf dem Balkon eine etwa dreifach höhere Downloadgeschwindigtkeit als vorher mit der Linksys-Lösung. Das kommt daher, dass ich das kompakte Gerät an der optimalen Übertragungsort in die Steckdose stecken kann, denn vorher konnte ich den Router dort nicht aufbauen, da sonst Kabel und der Router selbst der $BESTENFRAUVONWELT immer im Weg gestanden hätten.Neben der Netzwerkerweiterung bietet das Gerät noch die Möglichkeit Musik zu auf die Stereoanlage zu übertragen – Über eine frei gewählte Frequenz kann vom Rechner Musik über den Repeater an die Stereoanlage gesendet werden.

Wichtig für Funknetzwerke ist natürlich auch die Sicherheit und auch hier gibt es keinen Grund zur Klage, denn der Fritz Repeater unterstützt WEP, WPA und WPA2.

Und um nicht auch noch Nachts verstrahlt zu werden, kann das Gerät Nachts Automatisch abgeschaltet werden, wenn kein Gerät mehr Online ist, somit ist auch sichergestellt, dass das Funknetzwerk auch bei einer eventuellen Nachtschicht nicht einfach abgeschaltet wird.

Toller Nebeneffekt – Eine Router fällt jetzt komplett weg und somit ist auch noch der Strom gespart!

Für mich ist das Gerät eine klare Kaufempfehlung.

Fritz!Box 7170 – Firmware 29.04.70

Die neue Firmware Version für die Fritz!box 7170 ist nun in der finalen Version verfügbar.

Die Einstellungen wurden auch Problemlos übernommen.

Für mich war die zusätzliche Funktion zum Anschließen von IP-Telefonen an die Fritz!Box ganz wichtig.

Weitere Funktionen:

– Telefonie: SIP-Registrar für IP-Telefone
– Telefonie: Anrufliste mit Filter-Funktion
– Telefonie: Neue Ansagen im Anrufbeantworter-Menü 

     

Verbesserungen in der 29.04.70:
Telefonie: NEU – SIP-Registrar für IP-Telefone
Telefonie: NEU – Anrufliste mit Filter-Funktion
Telefonie: Liste der Telefoniegeräte überarbeitet
Telefonie: Neue Ansagen im Anrufbeantworter-Menü
Telefonie: Fax-Interoperabilität verbessert
Telefonie: Fehlermeldung trotz erfolgreichem Faxempfang beseitigt
Telefonie: Stabilität verbessert
Internet: einkommende FTP-Zugriffe auf Freigaben im FRITZ!Box-Netz beschleunigt
Internet: Interoperabilität mit Mac verbessert (Safari unter OS 10.5.6 und "Back To My Mac")
Internet: Verbindungsaufbau PPTP/GRE zu Microsoft VPN Servern im FRITZ!Box-Netzwerk verbessert
System: Textüberarbeitungen in der Benutzeroberfläche
System: Stabilität verbessert
USB: Ergebnisanzeige beim Trennen und Verbinden von USB-Speichern verbessert

Vor dem Aufspielen der neuen Version sollte eine Sicherung der Einstellungen vorgenommen werden.

Download der aktuellen Firmware für die Fritz!Box 7170 findet Ihr hier