Geocaching: Was man nicht alles imWald findet

Heute ging hier in Baden-Württemberg eine interessente Geschichte durch die Presse:

Beim Geocaching – einer modernen satellitengestützten Schnitzeljagd, hat ein Ingenieur ein 13 Jahre altes Drogen-Versteck entdeckt. Die Drogen im Schwarzmarktwert von 100 000 Euro hat er in einer Baumwurzel entdeckt.

Quelle: www.stuttgarter-nachrichten.de

image Also ich kann schon gleich mal feststellen, das ich es nicht war. Aber auch ich habe schon diverse Plastiktüten im Wald aufgehoben.

Ein solches Päckchen ist mir bisher aber noch nicht untergekommen.

Was habt Ihr alles so im Wald bisher gefunden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.