wie sehen uns die Gastgeber?

Wer kennt das nicht?

  • Sonnenaufgang und die ersten Liegen sind bereits mit Handtüchern belegt
  • Boxershorts, weiße Socken und Sandalen
  • morgens bereits die Brote für den Rest des Tages schmieren
  • Das sind oft die Zeichen an denen man die deutschen Landsleute im Urlaubsland erkennt. Auch wenn immer wieder darüber berichtet wird, wie die Deutschen im Ausland gesehen werden, scheint sich aber am Verhalten der Deutschen leider nicht viel geändert zu haben.
    Zuhause laufen die Leute doch eigentlich auch nicht mit weißen Socken und Sandalen in das Eis-Cafe, aber wenn man im Urlaub ist scheinen solche Dinge keine Rolle zu spielen. Woran liegt das?
    Wobei sicher auch andere Urlauber aus anderen Ländern sicher nicht mit Ruhm bekleckern. Die Briten mach sich ja auch gerne den Spaß und belegen noch vor den Deutschen die Liegen, die Russischen Urlauber erkennt man leicht daran, dass sie auf Ihren Teller Türme mit Essen an den Tisch zurück tragen und hinterher die Putzkolonne den Tisch erst mal generalreinigen müssen.
    So hat sicher jede Urlauberkarawane ihre Eigenheiten.

    Wie aber die Deutschen im Ausland gesehen werden, kann man jetzt auf sueddeutsche.de nachlesen:
    Image der deutschen Touristen
    Was ist Euch schon aufgefallen, woran man den typischen deutschen Touristen erkennt?

    4 Gedanken zu „wie sehen uns die Gastgeber?

    1. Baumwolletaschen mit folgendem Inhalt: Wasserflaschen; belegte Brote in Alufolie eingepackt; Tuete O-Saft.
      Nach belieben mit oder ohne Halstuch.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.