Faschingsumzug mit Eintrittsgeld

Etwas überrascht war ich am Sonntag schon, als ich für den Straßenfasching in Weil der Stadt 2,50€ zahlen sollte, Kinder unter 16Jahren hatten freien Eintritt.
Etwas überrascht habe ich den Betrag dann aber doch gerne bezahlt.
Ich bin der Meinung, wenn ich als Zuschauer eine solche Veranstaltung besuche, dann sollte mir das ganze auch etwas wert sein. Ich denke die Stadtverwaltungen habe noch immer genug Unkosten zu tragen um hinterher alleine den Müll wieder zu beseitigen.
Wie sieht es bei den von Euch besuchten Veranstaltungen aus? Musste Eintritt gezahlt werden und wenn ja wieviel? Seit Ihr damit einverstanden?

4 Gedanken zu „Faschingsumzug mit Eintrittsgeld

  1. Wieso Stadtverwaltung? Veranstalter ist ein Verein und wenn keiner mehr zahlt – dann gibt es auch nichts mehr zu sehen und zu erleben. Das Ding kostet jede Menge Zeit, die geben die Mitglieder freiwillig und freigiebig, aber das kostet auch Treibstoff, Werbung, GEMA und vieles weitere. Und das bezahlen die wenigen vernünftigen, die Eintritt zahlen.

  2. Hallo Hansjörg,
    ich möchte hier nochmal klarstellen, dass ich gerne gezahlt habe und es auch absolut sinnvoll sind.
    Der Preis war vollkommen OK!
    Wollte nur gerne mal wissen, wie andere darüber denken.

  3. Ich finde das ist eine Absolute Schweinerei. Diese Faschingsfuzzies blockiern öffentliche Straßen und wollen auch noch Geld dafür. Eintritt darf verlangt werden, aber diesen auch zu bezahlen sollte jedem selbst überlassen werden. Rechtlich ist das auch nicht korrekt. Wegzoll bzw Maut darf nur von staatlicher Seite aus verlangt werden. Sonst könnte ja jeder die Straße vor seinem Haus absperren und Geld dafür verlangen. Fasching Ja, aber auf privatem bzw. gemietetem Gelände mit soviel Eintritt wie ihr wollt.

  4. das wäre doch auch mal eine Idee – Die Straße vor der Haustür absperren.
    Bei mir wird das aber sicher nicht viel bringen, hier laufen immer viele Schulkinder die Straße entlang. – Muss ich vielleicht doch umziehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.