Base Internet-Flatrate: Meine mobile blogging Lösung

So jetzt habe ich die richtige Online-Blogging Lösung für mich gefunden.
Gestern habe ich eine Base-Internet-Flatrate abgeschlossen und damit werde ich jetzt mobil bloggen.
Zur Zeit befinde ich mich, wie bereits berichtet auf Geschäftsreise und mein MDA-Pro dient mir als Kommunkationsmedium ins Internet.

Bisher bin ich sehr zufrieden mit der Eplus Base-Internet-Flatrate. Auf wenn man mit dem Auto unterwegs ist, kann man als Beifahrer bequem surfen. Auf Internet-Radio ist kein Problem mit dem MDA-Pro zu hören.
zur Zeit sitze ich im Hotelzimmer, und habe meinen Laptop via Bluetooth mit dem MDA-Pro gekoppelt und kann so noch bequemer bloggen und nebenbei SWR3 via Webradio hören. Für mich die richtige Mobile-Online Lösung.
Bloggen mit dem MDA-Pro funktioniert auch problemlos mit dem Postie WordPress-Plugin.
Das es jetzt schon spät ist und morgen die Schulung auch wieder früh beginnt, werde ich weitere technische Beschreibungen auf einen späteren Zeitpunkt verschieben müssen.

13 Gedanken zu „Base Internet-Flatrate: Meine mobile blogging Lösung

  1. Wenn Du mit sagen wir mal 128 kb/s Webradio hörst, ist aber schon 1/3 der maximal möglichen 384 kb/s weg. Für’s Bloggen oder überhaupt Web wird’s schon noch reichen…aber sicherlich nicht für viel mehr (Downloads via ftp o.ä.).

    Ich frage mich, wann sich eplus (und so auch BASE) _endlich_ mal zum Thema HSDPA äußert. Da bauen andere schon die 2. Stufe aus.

  2. Nein, leider ist es bisher (Aussage Verkäufer Eplus-Shop) technisch nicht möglich, UMTS-Flatrate und Telefonieren über eine Sim-Karte.
    Wie ist es bei anderen Anbietern? funktioniert es da auf einer simkarte?

  3. Hm? Du hast doch nur die Daten-Flatrate. Hättest Du einen Laufzeitvertrag für’s Telefonieren und würdest eine Daten-Option dazubuchen, wäre das schließlich auch auf _einer_ SIM-Card (für UMTS-fähiges Telefon).

    Oder reden wir aneinander vorbei und eviloX meint IP-Telefonie? Das wird tatsächlich geblockt, aber nicht, weil es nicht technisch möglich wäre.

    Und andere Provider…Flatrate hat keiner außer EPS/BASE (5 GB/Monat sind keine Flatrate).

  4. Das waren auch genau mein Worte mit denen ich mich an den Verkäufer von base gewendet.
    Er sagt es ist technisch nicht möglich, kann es auch nicht ganz verstehen.
    Hat jemand einen technisches Grundwissen? Geht es wirklich nicht auf eine Simkarte?
    Grundsätzlich hat ja eplus keinen Vorteil 2 Simkarten auszugeben. Oder doch?

  5. Also, ich habe mich nun mal schlau gemacht bei base,

    es geht mit 2 Simkarten, sowie mit einer (optimal bei UMTS Handy). Allerdings auf einer funktioniert es nur mit den aktuellen Base 2 und Base 5 Telefonflatrates.

    Ich persönlich habe mich darum für nur Daten Flatrate mit USB Mini Modem entschieden. Bin mal gespannt.

    Übrigens, wenn man am Telefon bestellt, und ein wenig nachhakt, bekomkmt man teilweise mehr rabatte als online 😉

    gruss eviloX

  6. Haben UMTS USB mini Modem und UMTS Express Card E800 wirklich eine Mini-SIM, sprich keine normale?

    Irgendwo meine ich sowas gelesen zu haben (aber es wird ja viel Müll geschrieben). Das wäre sehr schlecht. Müßte man ja wieder sehr aufpassen, was man von wem kauft (und das ist so schon schwierig, da Chipsets wechseln und das nicht draußen drauf steht – wichtig für Linux).

  7. Übrigens bieten T-Mobile und O2 äußerlich gleiche USB-mini-Modems, aber ausgewiesen für HSDPA 3.6 Mb/s.

    Das Teil von EPS/BASE kann das nicht – daß im eplus-Netz das sowieso als einzigem nicht funktioniert, sei hier dahingestellt, man wird sich ja wohl kaum ein so teures Gerät ohne minimale Zukunftssicherheit kaufen. Ich nehme auch nicht an, daß man bei EPS/BASE einfach vergessen hat, die „3.6 Mb/s netzabhängig“ dranzuschreiben, bei der E800 steht’s ja auch dabei.

    Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, daß Vodafone ein solches USB-mini-Modem nicht anbietet, dafür aber diverse PCMCIA-Cards (sofern ExpressCard/34-PCCard-Adpater wirklich funktionieren, wären solche Lösungen natürlich flexibler/zukunftssicherer). Freilich sind die Karten ohne Vertrag alles andere als billig. Sehr positiv anzumerken ist, daß Vodafone als einziger Anbieter die Chipsets angibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.