Wahl zu den 7 neuen Weltwundern

Nur noch 4 Stunden können wir die neunen 7 Weltwunder wählen.
Auf der Website new7wonders.com können die 7 Weltwunder der Moderne gewählt werden.
200 Jahre vor unseren Zeitrechnung hat der Schriftsteller Philon von Byzanz die sieben Weltwunder aufgelistet.

Die sieben Weltwunder der Antike:

  • Grab des König Mausolos II. zu Halikarnassos
  • Hängenden Gärten in Babylon
  • Koloss von Rhodos
  • Leuchtturm auf der Insel Pharos vor Alexandria
  • Pyramiden von Gizeh in Ägypten
  • Tempel der Artemis zu Ephesos
  • Zeus-Statue des Phidias zu Olympia Griechenland
  • Von diesen Weltwundern gibt es heute nur noch die Pyramiden von Gizeh.

    Zunächst hat hat der Autor und Filmemacher Bernard Weber im Jahr 2000 die weltweite Online-Kampagne „New 7 Wonders of the World“ – sieben neue Weltwunder. im Jahr 2005 – standen 200 Gebäude und Monumente der ganzen Welt zur Auswahl. Rund 20 Millionen Teilnehmern reduzierten per Online-Abstimmung die Liste auf 77 Monumente. Ein Jury um den ehemaligen Unesco-Generaldirektors Federico Mayor ermittelte daraus 21 Finalisten.
    Diese 21 Finalisten stehen jetzt noch 4 Stunden zur Wahl und am Wochenende werden dann die neuen 7 Weltwunder offiziell bekannt gegeben.
    Auch aus Deutschland ist ein Kandidat dabei: Das Schloss Neuschwanstein
    Gewählt werden kann Online oder per Telefon.
    Die Onlinewahl findet auf der Webseite new7wonders.com statt.
    Der Server scheint heute etwas überlastet sein.

    Mehr Infos auf Spiegel-Online

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.