Tour de Natur in Leonberg

Die 17. „Tour de Natur“ am 22. Juli in Leonberg, entspricht voll ihrem Namen. Von der 34 Kilometer großen Panoramastrecke führen etwa 31 Kilometer durch die herrliche Natur, abseits vom Verkehr, auf gut zu befahrenden Feld-, Wald-, Neben und Radwegen, durch Felder, Wiesen und Wälder. Etwa 31 Kilometer sind asphaltierte Wege und der Rest gut zu befahrende Kalksteinwege.

Weitere Infos zu diesem event findet Ihr auf der Website tour-de-natur-leonberg.de

Die Hauptstrecke
Start ist am LEO-Center. Von dort führt die Strecke über die Ostertag-, Schlegel-, Bismarck-, Ezachstraße, Schopflochweg, Geislinger- und Brennerstraße bis zur Glems. Nun geht es hinauf über die S-Bahnlinie auf den Höhenweg und weiter nach Rutesheim bis zur Bahnhofstraße. Nach ca. 100 m Überquerung der Bahnhofstraße und weiter zum Freizeit- und Sportgelände am Eisengriff. Auf dem Eisengriffweg und Robert-Bosch-Straße bis zur Ampel. Überquerung der Renninger Straße. Auf dem Radweg bis zum Spielplatz bei der Goethestraße. Dann weiter auf der Goethe- und Schulstraße bis zur Ampel. Überquerung der Flachter Straße. Auf dem Mieminger Weg am Spielplatz vorbei bis zum Waldrand (hier zweigt die Familienstrecke rechts ab). Am Waldrand links bis zum Ettlesberg – wunderschöner Panoramablick! Abfahrt in Richtung Weissach, dann rechts ab in Richtung Heimerdingen. Durch den Wald hinauf zur Rutesheimer Straße. Überquerung der Rutesheimer Straße. Weiter zu den Aussiedlerhöfen vorbei zum „Hirschlandener Krieger“ und zur Höfinger Straße. Überquerung der Höfinger Straße. Weiter über die Felder – herrlicher Panoramablick – nach Ditzingen zum Wendepunkt. Überquerung der Höfinger Straße. Nun geht es auf dem Glemstal-Radweg zurück nach Leonberg (vor der Felsensägemühle kommt die Familienstrecke auf die Panoramastrecke). Auf der Mühlstraße weiter bis zum Bahnhof. Achtung beim Überqueren der Rutesheimer Straße. Vom Bahnhof Leonberg führt die Tour auf der Stohrer-, Hindenburg-, Bismarck-, Schlegel- und Ostertagstraße zurück zum LEO-Center. Quelle

Die Familienstrecke:
findet Ihr hier ebenfalls beschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.