Neuer Supersprengstoff entdeckt

Auf der suche nach einen neuen Herzmedikament haben Forscher aus Bayern einen neuen Supersprengstoff entdeckt.
Wie MZ-Web.de berichtet haben die Forscher aus Würzburg bei einem bekannten Wirkstoff, der gegen die Verengung der Herzkranzgefäße eingesetzt wird und zugleich als Plastiksprengstoff (Nitropenta) dient, ein Kohlenstoffatom durch ein Siliziumatom ausgetauscht. Die hieraus entstandene Silizium-Verbindung ist eines der empfindlichsten Stoffe die es je gegeben hat.
Ein Kristall aus diesem Stoff, der nur wenige zehntel Millimeter groß ist kann bei der feinsten Berührung explodieren. Experten sprechen von einem der empfindlichsten Stoffe der Welt. Für den Ursprünglichen Gebrauch bei Herzproblemen wird dieser Stoff wahrscheinlich nie eingesetzt, da dieser Stoff einfach nicht händelbar ist.
Quelle: mz-Web.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.