Zecken: Impfstoff wird knapp

Mancherorts gibt es schon Warteschlangen für die FSME-Impfung, oder es werden erst mal die Patienten geimpft, deren Impfserie (maximaler Schutz erst nach der dritten Impfung) bereits begonnen hat.
Ich habe mich ja wie hier bereits geschrieben jetzt Impfen lassen, da wir hier in BW im Risikogebiet leben und ich auch viel im Wald laufe und bike. Die erste der drei Spritzen habe ich ohne Nebenwirkungen (schwerer Arm, Rötung am Arm) überstanden.
Heute in einem Bericht, im Radio, habe ich dann aber auch wieder gehört, dass nur jede fünfhundertste Zecke den FSME-Virus in sich trägt.
In diesem Jahr gehe ich halt auf Nummer sicher, denn wenn es blöd kommt und ausgerechnet mich die fünfhundertste Zecke beißt, dann würde ich mich in den Arsch beisen wäre das sicher nicht so schön.
Weitere Infos hier im Blog.
Deutschlandkarte mit FSME-Risikogebieten vom Robert-Koch-Institut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.