Was haben ein Eisberg und die Papierkörbe in Hamburg gemeinsam?

Beide sind nur zu einem siebtel zu sehen.
In Hamburg läuft zur Zeit ein Test mit neuen unterirdischen Papierkörben. Die neuen unterirdischen Papierkörbe bestehen aus einem oberirdischen, rot lackierten Einwurfschacht aus Stahl und einer unterirdischen, 400 Liter Müll fassenden Sammelröhre.
Der Vorteil dieser “unterirdischen Papierkörbe” ist, dass die Stadtreinigung nur noch einmal in der Woche diese Sammelröhren leeren muss. Der Nachteil ist der Preis, denn die neuen Müllsystem kosten pro Stück und Einbau 6500€ und somit 12mal mehr als die herkömmlichen Papierkörbe.
Aber wie in jeder anderen Stadt auch hat man in Hamburg auch das Problem, dass man diese neuen Papierkörbe eben auch benutzen muß.

Mehr Infos zum Thema hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.