Was man über das Flirten wissen muss

viele neue Erkenntnisse habe ich heute beim Lesen des Post von Lunser Flirt Blog gefunden.
Hier wird mit dem Irrglauben aufgeräumt, dass die Männer mit dem Flirt beginnen, denn die Frauen haben 52 verschiedene Gesten und Körpersignale mit denen sie einen Flirt beginnen können. Dazu gehören z.B.: Haare schütteln, um auf sich aufmerksam zu machen.
Auch das Problem das wir die Frauen anstarren, wenn uns diese gefallen ist ein Phänomen, welches nicht nur die Männer haben, sondern auch die Frauen. Hier schaffen es meiner Meinung nach die Frauen aber einfach besser, dieses zu verstecken. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass uns Männern dabei oft dann auch noch der Sabber aus dem Mund läuft.
Thomas gibt in seinem Post auch den Männern Hoffnung, die vielleicht nicht so attraktiv sind, dafür muss man lernen genau hinzusehen um zu erkennen wer versucht mit einem zu flirten. Für mich spielt das ja keine Rolle mehr, da ich die BESTEFRAUVONWELT schon habe
Wir Männer müssen unsere Prioritäten neu setzen. Wir müssen uns mehr auf unsere Umwelt konzentrieren, anstatt immer Angst zu haben, dass unser Bier verdunstet.
Einer der wichtigsten stellen des Posts ist diese:

Im Test wurden einem Mann verschiedene erotische Bilder gezeigt. Beim Anblick der erotischen Bilder stieg der Blutdruck und der Testosteronspiegel, wobei bestimmte Hirnareale aktiviert werden. Die sexuelle Botschaft, welche der Mann mit den Augen aufnimmt, wird in 2 Regionen des Stirnlappens entziffert. Diese 2 Regionen des Stirnlappens befehlen, das sich des Penis mit Blut zu befüllen haben. Aber nicht jede Erregung endet zwangsläufig mit Sex. Das Gehirn(die Hemmzentren) reguliert die sexuelle Aktivität. Würde man sie entfernen, würde man sexuell Hyperaktiv sein.

Es sind also die Stirnlappen und somit möchte ich hier ganz klar nachmals Einspruch gegen den 5 größten Sex-Irrtümer bzgl. Männer einlegen. Die Stirnlappen sind von Gott gegeben, wir Männer können nichts dafür!
Noch mehr zu diesem Thema, wie man richtige Flirtet findet Ihr im Lunser Flirt Blog. Viel Spaß beim lesen.

9 Gedanken zu „Was man über das Flirten wissen muss

  1. Vielleicht kann man das Ganze auch abkürzen, in dem man der Sache die Philosophie nimmt und einfach nach dem trial and error Prinzip vorgeht. Und wenn nach 30 Versuchen nichts hänget bleibt, einfach aufhören und etwas finden, in dem man gut ist 😀

  2. Wobei man bedenken sollte, dass ein strategisches Vorgehen nach dem Laut eines Ratgebers extrem verklemmt rüberkommen kann… Es ist halt wichtig, dass am Anfang gewisse Hemmschwellen überweunden werden und dann sollte es eigentlich bei charmanter/witziger und individueller Ansprache klappen. Und wenn nicht… so what… Nächstes Mal, dann…

  3. Hey Rolfi, kann dir komplett zustimmen. Leider bin ich einer derjenigen, die “diese Phase” wirklich gern überspringen würden. Ich bin viel zu schüchtern. Gleich zur Sache zu kommen ist SEHR viel lustiger… schön wärs, würds nur klappen^^

  4. Flirten ist halt nicht jedermanns Sache. Und wer darin keine Routine hat, gerät bei echten Traumfrauen sowas von aus dem Konzept…

    Ein Übriges tun die zahlreichen Flirtratgeber, die einen mit immer neuen und dennoch abgedroschenen Anmachsprüchen versorgen und mit Tips, wie “haben sie keinen Mercedes dann tun sie soch wenigstens so”.

    Es gibt Männer, die sind zum Flirten geboren und andere, die diese Phase des Kennenlernens gerne überspringen würden aber nicht wissen wie.

    Denen sei gesagt: Einfach mal bei google google oder Amazon nach “Sam Buchman” suchen, Der einzige Weg um sich vor dem Flirten zu drücken und gleich “zur Sache” zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.