Das dunkelste Dorf Italiens

Heute, bei einem gemeinsamen Besuch mit Freunden beim Italiener, kam das Gespräch auf das dunkelste Dorf Italiens.
Viganella im Piemont, in der Nähe des Lago Maggiore, liegt so eingekeilt zwischen zwei Bergen, dass vom 11. November bis zum 2. Februar (83Tage), kein Sonnenstrahl die Erde erreicht. Damit auch im Winter noch ein paar Strahlen auf die Piazza scheinen, hat man jetzt einen Spiegel installieren lassen, der die Sonne reflektiert.
Speigelanordnung in Viganella Quelle: wikipediaDer Spiegel reflektiert nicht nur das Licht der Sonne, sondern auch 80 Prozent des nicht sichtbaren Spektrums, was zu einer merklichen Erwärmung des Platzes führt. Ich denke mal das ist doch wirklich mal ein sinnvoller Einsatz von Technik.
Der Spiegel wurde zwar bereits Ende letzten Jahres in Betrieb genommen, aber ich fand die Geschichte doch so interessant heute nochmal darüber zu schreibe.

Quelle: wikipedia, ein Interview mit dem Bürgermeister in der Sueddeutsche Zeitung, ein Bericht im Spiegel, Financial Times

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.