Spider-Trap – auch Schutz vor Spammern

Heute ist mir aufgefallen, dass einige Blognachbarn massive Probleme mit Spammern hat.

Bei mir gibt es solche Probleme eigentlich nur sehr vereinzelt.

Vielleicht liegt es ja auch am langen Einsatz von Spider-Trap.

“Spider-Trap” versucht Bösen Bots das Wasser abzugraben und diese aus der Seite auszuschließen bzw. den Zugriff zu verweigern. Das Script ist auf dieser Seite im Einsatz und kann natürlich von Ihnen ausprobiert werden. Oben links sehen Sie eine Spinne in einem Verbotszeichen. Wenn Sie nun auf diesen Link klicken werden alle Zugriffe von Ihnen auf diese Seite verhindert. Ein 100% Schutz kann leider nicht gewährleistet werden, aber viele Spambots sollten damit vertrieben werden.

Quelle: Spider-Trap

Was wird gemacht?

Die großen Suchmaschinen orientieren sich an dem Standard (Robots-Exclusion Protokoll) und den Anweisungen in der robots.txt d.h. keine Inhalte aufzunehmen.die per robots.txt ausgeschlossen werden.

Die “Bösen Bots” halten sich aber oftmals nicht an einen solchen Robots.txt und genau da packt dann Spider-Trap zu. Wenn ein Bot in die Falle tritt und einen “verbotenen” Bereich aufruft, dann wird die IP-Adresse in der .htaccess geblockt.

Eine genau Beschreibung der Funktionsweise findet Ihr hier.

Auch für IP-Adressen, die versehentlich geblockt wurden gibt es die Möglichkeit sich selbst wieder zu entsperren, was aber sicher kein Bot macht.

Also für mich war es bisher ein sicherer Schutz und die 1-2 Spams im Monat können Problemlos gelöscht werden.

Ein weiteren Schutz kann sicher auch das WordPress-Plugin Simple Trackback Validation bringen.

Eine Liste der von Spider-Trap bisher geblockten IP-Adressen habe ich hier zusammengestellt.

Genaue Infos zu Spider-Trap

Internet-Security-Team – es reicht

Seit gestern versucht das oben genannte Team mir zu erklären, wie ich meinen Blog gegen Viren schützen soll.
Bisher sind schon 20 eMail eingetroffen, mit dem das selbst ernannte Security-Team mir erklärt, dass ich einen robot.txt anlegen soll und damit vor Virene geschützt sein soll, aber in wirklichkeit werden nur alle Suchmaschinen ausgesperrt.
Nicht das die Webserver von Viren befallen werden, sondern Millionen Spam-Mails laden in den Postfächern der Blogger.

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Moment werden Millionen Webserver von Viren befallen.

Bitte binden Sie unbedingt den Anhang zum Schutz auf Ihrer Webseite
in folgendes Verzeichnis ein:

www.xyzdomain.de/robots.txt

Die Robots-Datei erstellen Sie mir Ihrem Editor:

_____________________________________________

User-agent: *

Disallow: /

______________________________________________

Diese speichern Sie als robots.txt und binden Sie in Ihrem Hauptverzeichnis
ein.

Nur so ist sicher, dass kein Schaden entsteht indem Sie dem Virus
verbieten, Ihre Webseite zu besuchen.
Bitte beeilen Sie sich, da an diesem Wochenende mit einem erheblichen
Angriff zu rechnen ist.

Noch Fragen?

Internet-Security-Team
Meisenweg 11

47441 Moers


Dann möchte dieser Spam-Team auch noch, dass man eine 0900 Nummer für viel Geld anruft.
Ich hoffe das Internet-Security-Team wird möglichst schnell mit diesen Spam-Mails aufhören.

eMail steht vor dem aus

… so titelt das Schweizer Online-News Magazin 20Minunten.
Im Rahmen der IT-Experten Konferenz in den USA hat Kevin Marks (Google-Entwickler) berichtet, dass die klassische eMail für bestimmte Benutzergruppen schon heute ausgedient hat. Wie die Experten berichteten nutzen bereits heute viele die sozialen Netzwerke wie zum Beispiel Facebook oder MySpace.
Grund für die Abwendung von der klassischen eMail ist laut Expertenaussage die Spam-Mails. 2007 sollen 120 Milliarden dieser ungeliebten eMails versendet worden sein. Eine nicht zu vernachlässigende Anzahl ist auch leider bei mir gelandet.
Ich kann mir persönlich zur Zeit noch nicht vorstellen, dass man sich in den nächsten Jahren von der klassischen eMail schon verabschieden wird. Ich denke mal es muss etwas geschehen, denn täglich 30-50 Spam-Mails am Tag sind nur noch schwer zu händeln und auch der Zeitaufwand diese eMails herauszufiltern ist recht groß.
Mehr zum Thema auf 20Minuten.ch: E-Mail steht vor dem Aus
Wieviele Spam-Mails erhaltet Ihr am Tag und wie filtert Ihr Eure eMails?

Wegwerfemailadresse

Wer kennt es nicht, man will sich mal schnell am Forum anmelden, aber die wollen natürlich auch gleich mal eine eMail zum freischalten zurücksenden.
Gibt man da seine Standardadresse raus, dann läuft man Gefahr das die Adresse schnell einem Spammer in die Finger fällt.
Jetzt gibt es Abhilfe:
Unter http://www.temporaryinbox.com/ könnt Ihr Euch eine Wegwerfemailadresse anlegen die man dann schnell wieder vergessen kann.
Wie ich finde ein toller Service.

Mein Dank gilt navision-blog.de