Der Android PC – Remix Mini

Was hat man nicht alles schon ausprobiert um möglichst komfortable abends noch mal schell im Internet zu surfen oder die neusten Nachrichten zu lesen.
Da war der Laptop, das Tablet oder das Handy aber letzendlich war es auf dem Sofa nach einem langen Arbeitstag nie so das richtige.
Jetzt sitze ich im Büro auf dem Sofa, Funktastatur und Funkmouse aus dem Schoß und den kleinen Remix Mini an den Fernseher angeschlossen. Der Remix Mini wieder einmal ein Crowdfounding Projekt welches ich in den letzten Monaten auf Kickstarter unterstützt habe.
Ein kleiner PC auf Android Basis und das Ding hat wirklich Power.
Ausgestattet mit HDMI und einer Auflösung 1920×1080 2 USB-Schnittstellen, WLAN oder Netzwerkanschluss funktioniert das Gerät super an meinem TV und man kann auch bei einer Entfernung von 2 Metern zum Fernseher noch alles genau erkennen.

image

Desktop des Remix Mini


Passt in die Hand

Das Gerät ist gerade mal 12,4 x 8,9 x 2,5 cm kann man das Gerät leicht neben dem TV platzieren und angekoppelt habe ich dann noch eine Funk-Mouse und -Tastatur und los geht der Spaß. Mit einem eigenen Android-Ableger lässt sich das Gerät fast wie ein PC bedienen. Die Apps können direkt aus dem Google-Playstore heruntergeladen werden. Ob Word, Excel oder Powerpoint für die täglich Büroarbeit oder dann Spotify, Napster oder Sonos-App für die Musik alles funktioniert Problemlos und auch ohne probleme. Auch Netflix, BongTV oder YouTube laufen auf dem kleinen Gerät ohne zu ruckeln. Mit 2 GB Arbeitsspeicher und 16GB (über microSD zu erweitern) für Apps ist das Gerät auch erst einmal mit dem Speicher gut ausgestattet.
Der echte Hammer neben der Größe und auch dem einfachen Handling ist dann noch der Preis – Während der Kickstarter-Kampagne kostet das Gerät gerade einmal 40$ und jetzt ist es für gerade einmal 70€ bei Amazon zu bestellen. Wie ich finde eine Top Preis für ein solches Gerät.
Jeder der auf der Suche nach einem PC für den TV ist, sollte sich mal den Remix Mini anschauen – Ein Touchmonitor wird von dem Gerät übrigens auch unterstützt, wie man in den Rezessionen von Amazon bereits lesen kann.

Remix Mini Website
Remix Mini auf Amazon bestellen

Live TV auf dem iPhone oder iPad

Mit den tollen Displays von iPhone und iPad ist es sicher für den ein oder anderen interessant das aktuelle TV Programm anzuschauen.

Zum einen könnte man das Tizi Adapter verwenden um das Digital-Fernsehen zu empfangen oder jetzt ganz aktuell die neue APP von Zattoo verwenden.


Zattoo ermöglicht das Fernsehen auf deinem Computer, iPhone, iPod touch oder iPad.

– 40 LIVE TV Kanäle – deutsch und international (englisch, spanisch, französisch, russisch)
– Senderliste: Die Senderliste enthält alle verfügbaren Sender und informiert Sie übersichtlich darüber, welche Sendungen aktuell auf welchem Kanal laufen
– Bildervorschau: Die Vorschau zeigt Ihnen Bilder von allen aktuellen Sendungen bevor Sie sich für einen Sender entscheiden.
– AirPlay: Die App unterstützt AirPlay für Apple TV. Somit können Sie die Fernsehsender auch auf dem Fernseher.
Auszug aus unserer aktuellen Senderliste: ARD, ZDF, Sport1, DMAX, iMusic, 3sat, arte, BR, BRalpha, Das Vierte, einsextra, einsfestival, einsplus, kika, NDR, MDR, WDR, HR, phoenix, RBB, SR, SWR, zdfneo, zdfinfo, zdftheater, CNN International, Bloomberg, sfinfo, France24, AlJazeera, R1, etbsat, extremadura, …

Quelle: Zattoo

Die App ist kostenfrei im Apple-App Store erhältlich.

Leider werden auch hier aus rechtlichen Gründen die Privatsender wieder einmal nicht übertragen.

Wie ich finde eine interessante Möglichkeit auch von unterwegs das TV-Programm zu empfangen.

Die App kann aus lizenzrechtlichen Gründen derzeit nur über eine WLAN/Wifi-Internetverbindung genutzt werden.

Quelle: Zattoo

Für die Jailbreak Nutzer kann man diese Einschränkung recht einfach mit dem kleinen Programm 3G Unrestrictor umgehen.

Beim mobilen TV Konsum fallen pro Stunde zirka 60 Megabyte Daten an.

Quelle: Zattoo

Weitere Infos:

Zattoo-Website

Zattoo im App-Store

TV auf dem iPhone oder iPad

Nachdem Zattoo jetzt leider doch nicht mehr auf dem iPhone oder iPad funktioniert habe ich mich nach anderen Möglichkeiten umgeschaut um mit iPad und iPhone Fernsehprogramm empfangen zu können.

Als Lösung habe ich nun tizi getestet und bin sehr zufrieden mit einer Lösung, die sowohl mit dem iPad als auch mit dem iPhone auch unterwegs funktioniert.

Leider keine günstige Lösung, denn das Gerät, kleiner als das iPhone, schlägt mit knapp 130€ zu buche.

Das kleine, aber feine Gerät wiegt gerade einmal 80g und empfängt das DVBT Signal und überträgt es via WiFi-Signal an das Apple iPhone oder das iPad.

Ich muss sagen die Bildqualität ist auch beiden Geräten hervorragend. Der tizi kann entweder mit einem Netzadapter und Mini-USB-Kabel am Strom oder mit Batterie (Laufzeit ca. 3,5 Stunden) betrieben werden.

Das Gerät eine eine Ausziehbare Antenne, die bisher das verfügbare Signal hier in Stuttgart problemlos empfangen konnte. Der TIZI arbeitet als Wlan-Router, der das TV-Signal an ein Apple Gerät übertragen kann. Die APP ist kostenlos im Apple Appstore erhältlich und beim ersten Start startet die App die Sendersuche. Neben dem Bild werden auch die EPG Daten in der App angezeigt.

Kleiner Nachteil ist, das iPad/iPhone muss in das Wlan-Netzwerk vom tizi eingebucht werden, das wird leider nicht automatisch von der App übernommen.

Von Gerät bin ich sehr begeistert und mit der Laufzeit von ca. 3,5 Stunden kann man auch nicht meckern.

Für mich eine klare Kaufempfehlung, für alle die, die auch unterwegs nicht auf das Fernsehprogramm verzichten möchten.

Mehr Infos zu tizi: www.tizi.tv

Mediathek für unterwegs

Bisher konnte ich leider die mediathek des ZDF unterwegs nicht nutzen. Dies hat sich aber nun geändert, denn das ZDF hat nun die Mediathek für iPad, iPod und iPhone aufgepimpt und nun lassen sich die verpassten und auch die Livesendungen auf den mobilen Geräten anschauen.

Wie ich finde eine tolle Idee um auch im Urlaub oder auf Geschäftsreise immer aktuell am Zeitgeschehen zu sein.
Die Seite der Mediathek ist hier erreichbar.
Die zwei angebotenen Qualitätsstufen stellen sicher, dass das Angebot sowohl über WLAN als auch mobil problemlos erreichbar ist.
Weitere infos unter Chip.de

Huawei E5 – Der Test

Mobil ins Internet ist schon seit vielen Jahr immer wieder ein Thema für mich und ich denke aktuell habe ich nun eine Möglichkeit gefunden, die mich für die Zukunft erst einmal zufrieden stellt.

Unabhängig vom Telefonprovider möchte ich in diesem Test rein auf das Gerät eingehen und keine Diskussion über die Netzabdeckung der einzelnen Telefonanbieter eingehen.

Was bringt der Huawei E5 alles mit:

In der Verpackung befindet sich das Handbuch in deutsch und dann das Gerät selbst, mit einem USB Kabel, der Akku, der entweder über das mitgelieferte Ladekabel (Mini-USB) oder über den USB-Anschluss des PC laden kann.

Positiv war auch das nach einlegen der SIM-Karte und des Akkus gleich losgelegt werden konnte.

Das Gerät hat einen Slot für die Aufnahme einer microSD-Karte (bis 32GB) , die dann für alle angeschlossenen Geräte als Netzwerkfestplatte dient, gerade für Backups oder den Austausch von Fotos interessant.

Mit den mobilen Hotspot können bis zu 5 WLAN-Geräte angeschlossen werden und die die WIFI Standards 802.11b/g werden unterstützt. Durch die WIFI Standards ist es auch nicht mehr notwendig auf den Endgeräten Software zu installieren, wie es sonst mit den USB-Stick notwendig war. So werden schon mal die üblichen Fehlerquellen, wie zum Beispiel “falsche Treiber” eliminiert.

Konfiguriert wird das Gerät über eine Website und eine integrierte Firewall schützt die angeschlossenen Geräte vor Hackern.

Die maximal Downloadgeschwindigkeit beträgt 7,2Mbit/s (HSDPA)

Die maximal Uploadgeschwindigtkeit beträgt 5,76Mbit/s (HSUPA)

SMS kann direkt aus dem Gerät heraus versendet werden, was für mich persönlich kein Vorteil war.

Als einen großen Vorteil sehe ich die Größe des Gerätes, denn die Abmessungen betragen gerade einmal 86×46.5×10.5mm und somit passt das Huawei E5 unterwegs auch bequem in eine Hemdtasche.

Für mich ist der Huawei E5 eine klare Kaufempfehlung, denn mit bis zu 4 Stunden Batteriebetrieb, lässt sich das Gerät auch auf Reisen zum Beispiel im Zug hervorragend einsetzen und in Zukunft habe ich keinen USB-Stick mehr am Laptop herausstehen, mit dem ich an jeder Ecke hängen bleibt.