Wahlen 2009 – Informationen zu Politikern und Parteien

In diesem Jahr wird der 17. Deutsche Bundestag gewählt. Am 27. September werden wir wieder zur Wahlurne gebeten.

Bis dahin gilt es sich Gedanken zu machen, wen man an diesem Tag seine Stimme gibt.

Interessante Informationen habe ich heute auf Wahl.de gefunden.

Hier gibt es schon heute die Trends zu sehen. Man kann sich seine Lieblingspolitiker in Twitter abonnieren auf Wahl.de wird dann ausgewertet welche Politiker und Parteien am meisten gelesen werden.

Ausgewertet wird Twitter, Facebook, und Flickr und viele andere Plattformen für einzelne Politiker und auch die Parteien. Hier gibt es die Big Shaker (Höchster prozentualer zuwachs an Veröffentlichungen) und Big Mover (Höchster prozentualer zuwachs an Freunden).wahl2

Wer sich also informieren möchte hat bei Wahl.de sicher eine interessante Anlaufstelle um sich zu Informieren.

 

Holt euch alle Infos zur Wahl: wahl.de

Frank-Walter Steinmeier – für Freunde nur Frank

Frank-Walter Steinmeier scheint sich für die heiße Phase des Wahlkampfes Fit zu machen und lässt allen Ballast hinter sich.

Bei Frank-Walter Steinmeier ist das erst mal der Vorname, denn den hat er erst mal halbiert.

Frank-Walter heißt jetzt nur noch Frank – “für seine Freunde”, wie er selbst in einem Interview betont. Und wir als Wähler, sollen sicher alle seine Freunde werden.

Ehrlich gesagt hat mir Frank-Walter noch nie richtig gefallen, aber ich bin ja auch noch nicht sein Freund.


Weitere Infos auf: CDU nimmt «Frank Steinmeier» aufs Korn

 

Aber auch die CDU ist am Aufrüsten – mit Angie- CDU-TV auf Youtube, versucht man auf Wählerfang zu gehen.

CDU-TV auf Youtube

Wortbruch – So wird Politik gemacht

Da geht Frau Ypsilanti gehen die Politiker hin und behaupten vor der Wahl man wird keine Koalition mit der Linken geben wird und gestern stellt sie sich vor die Kameras und sagt, dass sie vielleicht nicht alle Wahlversprechen einhalten kann.
Auf welche Aussagen, kann ich mich als Wähler eigentlich noch verlassen. Wenn die Politiker erst einmal gewählt sind, machen sie eh was sie wollen und keiner kann etwas tun.
Wenn ich solche “Wahlversprechen” höre, dann Frage ich mich immer wieder, wen man eigentlich noch wählen sollte. Sicher ist es richtig zur Wahl zu gehen, aber oft habe ich das Gefühl, dass ich den Politiker damit einen Freibrief ausstelle um über uns Bürger frei verfügen zu dürfen. Nach der Wahl wird oft eh nur das gemacht, was die Politiker sich ausdenken, egal ob wir Bürger das für gut halten oder nicht.
Ich würde mir wünschen, das wir Bürger wirklich gefragt werden, die Schweiz kann uns hier sicher ein gutes Vorbild sein. Für wirklich wichtige Entscheidungen gibt es ein Volksentscheid, bei uns entscheidet ja nicht das Volk, sondern die Politiker und die legen sich die Wahrheit so hin, wie sie es gerade brauchen. Wenn dann was schief läuft, verschwinden sie schnell von der Politbühne.
Schade, ich denke mit einer solchen Politik, wie man sie jetzt gerade wieder in Hessen gezeigt bekommt, werden die Parteien sicher in der Zukunft nicht mehr Bürger überzeugen können zur nächsten Wahl zu gehen.
Mehr Infos auch im FAZ Interview mit Frau Ypsilanti:
„Wortbruch kann viele Facetten haben“

Hessen: Elefantenrunde live im Internet

In Hessen Rückt die Landtagswahl immer näher und morgen um 16h werden die Spitzenkandidaten rede und antwort stehen.
Dabei sind:
Andrea Ypsilanti, SPD, und Grünen-Politiker Tarek Al-Wazir
Amtsinhaber Roland Koch, CDU, und Jörg-Uwe Hahn von der FDP
Moderiert wird die Elefantenrunde vom “Focus”-Chefredakteur Helmut Markwort und da sind die Fakten, Fakten, Fakten ja eigentlich garantiert.
Live mitverfolgen kann man die Elefantenrunde im Internet: FFH-Digital