Logitech K480 – mobile Bluetooth Tastatur

Vor ein paar Tagen hat Maik Bischoff sein neues ¨Spielzeug¨ auf Facebook gepostet und ich war sofort Feuer und Flamme, denn eine Vernünftige Deutsche-Bluetooth-Tastatur hat mir einfach nicht gefehlt und die letzten Fehlkäufe haben mich davon abgehalten noch weiter zu suchen.
Nachdem ich mich etwas mehr mit der Logitech K480 beschäftigt hatte musste ich Feststellen, daß dies auch meiner Ideallösung sehr nach kommt.
Zum einen ist in der Tastatur eine Halterung für sowohl Smartphones als auch für Tablets enthalten und so kann ich mein Samsung Glalaxy Note 4 und auch das Samsung Galaxy Note 10.1 mit dieser Tastatur verwenden.

image

Logitech K480 Bluetooth Tastatur

Neben der integrierten Halterung bietet diese Tastatur aber noch mehr:
– So kann man mit dieser Tastatur nicht nur Windows Geräte koppeln nondern man auch die Möglichkeit noch Android, MacOS oder iOS Geräte zu koppeln.
– Es können bis zu 3 Geräte mit dem Gerät gekopplet werden und die Auswahl findet über ein Drehrad statt, so das der Wechsel zwischen der Tastur für ein Tablet oder ein Smartphone problemlos und auch schnell funktioniert.
– Eine verzögerung der Anschläge ist für mich nicht auszumachen und somit sollte die Tastaur aauch für Schnellschreiber eine echte Option bieten.
– Es handlet sich bei der Logitech K480 um eine QWERTZ-Tastaur also auch hier ist eine der gemeinen ¨Deutschen¨ Nutzer gedacht worden.
– Vom Gewicht her hat mich das ¨kleine¨ Ding dann doch etwas überrascht, denn mit etwas über 800g (inkl. 2 AAA Batterien) ist die Tastatur nicht gerade eine Leichtgewicht und aber im Handgepäck findet sie in Zukunft sicher Ihren Platz (Abmessungen: Höhe: 20 mm Breite: 299 mm Tiefe: 195 mm)
– Die Handballenauflage fehlt dem Gerät leider, aber da ich hiermit auch sicher kein Roman schreiben werde, kann ich das sicher verschmerzen.
– Sondertasten wie zum Beispiel: Foto, Mute, Laut/Leise können ohne Probleme verwendet werden.

Wie ich finde eine gelunge Entwicklung von Logitech und hiermit werden ich sicher in Zukunft gerne wieder eine Blogartikel schrieben.

Die Tastur gibt es in 2 Farben ich haben mich für die schwarze Version entschieden, da ich bei der weißen K480 Version doch etwas bedenken wegen der Verschmuzung habe.

An dieser Stelle nochmals ein Dank an Maik für den Hinweis über Facebook – für mich eine klare Kaufempfehlung für alle die Ihre Mobilen Geräte mit einer Hardwaretastur erweitern möchten.

Link zum Amazon: Logitech K480
Link zur Ligitech Produktseite: Logitech K480 Bluetooth Tastatur – hier gibt es dann auch den Link zur evtl. notwendigen Software – Beim Samsung Note 4 wurde erst nach installation der APP das Z richtig dargestellt, beim Note 10.1 musste die App nicht nachinstalliert werden.

Samsung Galaxy Note 4

Es war mal wieder an der Zeit, daß die Smartphone Hardware ausgetauscht werden sollte.
Aktuell hat Apple das iPhone 6 vorgestellt, aber der Weg zurück in die Apple-Welt kommt für mich nicht in Frage.
Bisher hat mir das Samsung Galaxy S4 active seine Arbeit zufriedenstellend verrichtet, lediglich die Abdeckkappe hat beim anschließen des Ladekabels etwas genervt.
Wie gesagt für mich war es an der Zeit ein neues Smartphone auszusuchen. Bisher kam mir die Größe der Galaxy Note Familie für den mobilen Einsatz zu groß vor, aber im Alltag sieht man immer öfter die sogenannten Phablet. Auch auf nachfragen werde mir bis dato immer wieder versichert, daß die ,,rießigen“ Smartphone problemlos im Alltag verwendet werden können. Vom Gewicht her sind auch längere Telefonate mit dem Galaxy Note 4 problemlos möglich, ein Headset war bisher noch nie notwendig – auch bei 20-30 Minuten telefonieren mit dem Gerät am Ohr nicht. Viele Telefonate finden auch im Auto statt wo das Smartphone in der Halterung steckt und über Bluetooth mit der Freisprechanlage gekoppelt ist, wo die Größe dann auch wieder keine Rolle spielt.
Seinen Vorteil spielt das Samsung Galaxy Note 4 bei der täglichen Arbeit aus. Mit der Stifteingabe können Protokolle, Notizen oder auch Blogbeiträge Handschriftlich erfasst werden und vom Gerät in eine digitale Form umgesetzt werden – hierbei wird die Handschrift sicher erkannt und umgewandelt. Zeichnungen können direkt auf dem Gerät erstellt werden und in Protokolle oder Evernote eingepflegt werden.
Der Akku ist bei diesem Gerät hervorragend – Problemlos kann mit einer Akkuladung der komplette mobile Arbeitstag bestritten werden und es ist sogar noch Reserve vorhanden. Mit dem neuen intelligenten Lademanagement kann der Akku innerhalb von 30 min 50% Geladen werden so sind auch im Ernstfall schnell wieder genügend Energie im Gerät.
Also für mich ist das Samsung Galaxy Note 4 zur Zeit das Smartphone der ersten Wahl.
Eine klare Kaufempfehlung

good bye Apple – welcome Samsung

Da sind sicher nun einige wieder mal erstaunt über mich, aber so ist es nun mal passiert Apple ist in meinem Haushalt nun wieder klar auf dem Rückmarsch.
Nachdem es bei mir erst einmal eine ganze Weile gedauert hat, bis ich bei Apple mit dem iPad eingestiegen bin, habe ich mich dann doch schnell ganz und gar als Apple-Jünger geoutet.
Nach iPad, iPhone 4 folgten dann auch noch iPhone 4s und zuletzt uch noch das iPhone 5 – jetzt aber sind die Apple-Zeiten erst einmal wieder rum!
Schon beim iPhone 5 kamen mir recht schnell die ersten Zweifel, ob die Erfolgsstory Apple so weitergehen wird.
Ich bin der Meinung: Nein

Ein Fingerabdrucksensor, wie er bei dem neuen iPhone 5s vorgestellt wurde ist für mich kein Kaufargument mehr und das neue 64bit iOS7 können die meisten Apps jetzt auch noch nicht voll ausnutzen.
Natürlich ist das Optik des neuen iPhone edel, aber die meisste Zeit steckt das Telefon in der Tasche und auch wenn ich telefoniere habe ich persönlich nichts von dem neuen Design.
Nachdem dann vor einigen Wochen das neue Samsung S4 Active vorgestellt wurde, wusste ich, dass bei mir die Zeit für Apple abgelaufen ist.
Gerade wenn ich beim Geocachen unterwegs bin, ob es in Höhlen, Löchern oder im Gelände ist, da ist ein solches staub- und wassergeschützes Smartphone genau das richtige Model für mich. Die Kamera mit ¨nur¨ 8MP spielt bei mir eher eine untergeordnete Rolle, denn zum fotografieren nutze ich dann doch lieber meine Panasonic Lumix TZ 31.
Natürlich würde mir das Samung S4 Active noch besser in einem Alugehäuse gefallen aber auch dieses Smartphone steckt meisst in einer Tasche oder ich habe es am Ohr.
Nachdem ich nun also schon vor einiger Zeit das iPad durch das Samsung Galaxy Note 10.1 ersetzt habe, war nun also auch schon nach nur kurzer Zeit auch das iPhone 5 an der Reihe und wurde nun durch das Samsung Galaxy S4 Active ersetzt und ich bin mit der Entscheidung sehr zufrieden.

Zu Anfang war ich aufgrund des grossen 5¨ Displays etwas skeptisch, aber auch mit der grösse des Smartphones von Samsung bin sehr zufrieden.Beim Internet surfen lassen sich die Websites viel besser ablesen und in der Tasche stört die Grösse auch nicht.
Wie sagt man so gerne: Auf die inneren Werte kommt es an und da sehe ich zur Zeit Samsung einfach einen Schritt voraus und auch das Betriebssystem Android gefällt mir hier besser, denn den ständigen Nervenkitzel, ob der nächste Jailbreak wieder hinhaut brauche ich einfach nicht mehr – Ich möchte meine Geräte so nutzen, wie es mir gefällt und da lasse ich mir nur ungern einen Riegel vom Hersteller vorschieben.
Für mich ist das Samsung Galaxy S4 Active eine klare Kaufempfehlung