Server im neuen Gewand – Ubuntu + Plesk 9

Es wurde mal wieder Zeit, die Performance des Blog hat in den letzten Woche nachgelassen und da ist die eMail von Strato mal wieder genau richtig gekommen.

Zukünftig stehen Ihnen folgende Betriebssysteme zur Verfügung:

– Ubuntu 8.04 LTS

– Ubuntu 8.04 LTS mit Plesk 9.0

– openSUSE 10.3

– openSUSE 10.3 mit Plesk 8.4

– Debian 4

– CentOS 5

– und somit habe ich mich gestern Abend mal wieder hingesetzt und habe die beiden Blogs alleswasbewegt.de und alleswasschmeckt.de auf einen neue Server umgebettet.

Insgesamt hat es ca. 5h gedauert, bis alles wieder so lief, wie ich es gerne habe.

Ich bin der Meinung es hat sich wirklich gelohnt. Die der Server hat jetzt wieder Reserve.

Heute Abend gilt es dann noch ein wenig Tuning vorzunehmen.

Plesk 8.3.0 update – Error: Failed to check whether a new license key is available

Da hat sich SWsoft mal wieder nicht mit Ruhm bekleckert.
Gestern Abend meldet Plesk, dass neue Komponenten zur Verfügung stehen, die ich dann noch vor dem zu Bett gehen installieren wollte.
Das Update wurde aber mit der Fehlermeldung:

Plesk update Fehler

Fehler: Installation wurde nicht gestartet: Failed to check whether a new license key is available.
The installation will not continue.
Not all packages were installed.
Please, contact product technical support..

abgebrochen.
Ein Lösung findet mal direkt auf der Homepage des Herstellers.
Der Autoinstaller der im ersten Update der Plesk Version 3.3.0 installiert wurde hat einen Fehler und muss ausgetauscht werden.

Download autoinstaller (swsoft_installer_v3.3.0_build071228.14) that corresponds to your OS version and architecture and replace ‘/usr/local/psa/admin/sbin/autoinstaller’ and ‘/usr/local/psa/bin/autoinstaller’ files with new one:
For example for CentOS 5 i386


Und zwar per Hand. Leider bin ich jetzt nicht der große Linux experte und das Update hat leider nicht ganz so funktioniert, wie ich es mir erhoffte.
Nach dem Versuch hatte ich überhaupt keinen Zugriff mehr auf den Adminbereich von Plesk.
Das Backup hat glücklicherweise dann Problemlos funktioniert, aber das Update werde ich erst am Wochenende nochmals versuchen, vor ich wieder die halbe Nacht Offline zu sein.
Edit:01.02.08
Man muss natürlich den zum OS gehörenden autoinstaller aussuchen
Die Auswahl findet Ihr hier und jetzt ist alles wieder am laufen

Blog-Parade: So blogge ich!

Der Webmaster Watchblog hat einen neue Blog-Parade an den Start gebracht.
Gerne möchte ich diese Fragen hier beantworten.

1. Welche Blogsoftware verwendet ihr bzw. bei welchen Bloganbieter seid ihr angemeldet?
Zu Anfang habe ich die Blog-Software von Strato verwendet.
Nachdem ich mich jedoch immer mehr mit dem Blog beschäftigt habe und der Traffic auch wuchs, habe ich mich im Februar 2007 entschieden einen eigenen VServer bei Strato zu mieten. Nachdem ich mich damit etwas beschäftigt habe, läuft mein Blog nun fast seit einem Jahr auf einem VServer. Als Blogsoftware nutze ich schon immer WordPress und habe auch alle Versionen der letzen eineinhalb Jahre upgedatet und bisher ohne Probleme.

2. Wie seid ihr auf die Blogsoftware/den Anbieter gestoßen?
Ich bin bei Strato schon seit 1998 und denen bin ich bisher treu geblieben. Stabil und zuverlässig. Und WordPress ist ja eigentlich auch fast Standard in der Blogosphere.

3. Welche Vorteile hat ihre Blogsoftware/ihr Anbieter?
Durch den VServer bin ich komplett unabhängig von Anbieter und kann alles installieren. Die VServer können mit Plesk administriert werden und WordPress hat durch die vielen verfügbaren Plugins eine tolle Möglichkeit den Blog so anzupassen, wie man es braucht.

4. Welche Nachteile sind euch aufgefallen?
Da mir der Windows Server zu teuer ist, habe ich mich in Linux einarbeiten müssen. Mit WordPress gibt es für ich keine Problem. Spricht ja auch für die Software.

5. Wie viel Zeit investiert ihr ins Bloggen pro Tag?
Ich nehme mir die Woche über ca. eine halbe Stunde zeit und am Wochenende können es auch gerne mal 1 Stunde werden. Das Lesen von anderen Blogs, kann dann aber schnell mal 1-2 Stunden am Tag benötigen.
Auch von unterwegs blogge ich, wenn es die Zeit erlaubt.

Plesk 8.3.0 update

Heute habe ich Plesk erst mal wieder ein Update verpasst.

Was ist neu in Plesk 8.3?

  • Erweiterungen des Autoinstallers
    Mehrere SWsoft-Produkte gleichzeitig installieren oder aktualisieren.
  • Single-Sign-On-Unterstützung
    Hin- und Herwechseln zwischen verschiedenen SWsoft-Produkten ohne erneute Eingabe des Benutzernamens und des Passworts.
  • Verbesserte Integration von Plesk und Sitebuilder
    Verwaltung von Sitebuilder von Ihrem Plesk Control Panel aus ohne die Installation zusätzlicher Sitebuilder-Verwaltungsmodule oder -Add-ons.
  • Das Update verlief ohne Probleme

    Plesk 8.2.1 update

    So heute habe ich es mir noch richtig gegeben und habe den Server dann auch gleich noch mit der Plesk Version 8.2.1 upgedated:

    Changelog
    [*] Security improvements and bugfixes
    [*] Upgrade procedure improvements
    [-] Several autoinstller utility bugs with packages checking and mirroring have been resolved
    [-] Several selinux configuration issues have been resolved.
    [-] Several Backup and Migration bugs have been fixed.
    [-] Issue with mail stucked in qmail-queue is resolved.
    [-] Issue with sending notifications about domain expiration by statistics utility is resolved.
    [-] Issue with permanent Spamassassin restarting by Watchdog is resolved.
    [-] Problem with incorrect message(“Management of parent node is forbidden”) after domain deletion is resolved.
    [-] Issue with mailling lists with dot symbols is resolved
    [-] Issue with php safe mode management by client is resolved.
    [-] Issue with incorrect php dependences of ‘coppermine’ and ‘gallary’ packages is resolved.
    [-] Several issues with MySQL packages from mysql.com compatibility have been resolved.
    [-] Issue with mysqldump.sh utility is resolved.

    Alles ohne weitere Probleme.