Entspannter Musikgenuss mit dem Sennheiser MM450

Kabellos, kompakt und damit auch mobil sollten die neuen Kopfhörer sein. Nach einer Recherche im Internet bin ich schnell auch die Sennheiser MM450 Travel gestoßen und diese nutze ich nun schon seit einigen Wochen.

Da ich fast immer das iPhone dabei habe und mich in den letzten Wochen immer wieder die Kabel der Kopfhörer genervt haben, kam für mich erst einmal nur einen Bluetooth Kopfhörer in Frage und dann sollte er aber auch im Flugzeug eingesetzt werden können und damit musste also auch der Kabelbetrieb gewährleistet sein, da man das Bluetooth ja im Flugzeug abschalten muss. Und dann war natürlich auch noch die Idee mit dem Kopfhörer auch gleich noch die notwenigen Telefonate führen führen zu können und so musste also auch noch ein Mikrofon im Kopfhörer verbaut sein. In den vergangen Jahren durfte ich auch einen positiven Eindruck von der NoiceGuard Funktion von Sennheiser erlangen und somit war der Hersteller schon einmal eingegrenzt.

Letztendlich viel dann die Wahl auf den MM 450 Travel, weil dieser folgende Features aufweisen konnte:

– Kabellos mit Bluetooth 2.1®
– unsichtbares Mikrofon

– 3,5 mm Anschlusskabel
– IN Flight Adapter (3,5mm doppel mono und 6,3mm Adapter)
-Transporttasche
– USB Ladekabel mit Netzadapter US/EU/UK und AU

Die Kopplung an iPhone, iPad, Nokia Mobiltelefon, Laptop und Siemens Gigaset war Problemlos und kann gut zum telefonieren oder Musik hören verwendet werden.

Auch nach mehreren Stunden Tragzeit gibt es kein Druckgefühl auf den Ohren und werden die Ohren nicht heiß, wie ich zuerst befürchtet hatte.

Die Bedienung für Musik und auch das telefonieren funktioniert direkt am Kopfhörer.

Lautstärke, Vor- und Zurückspulen, Stopp/Start lassen sich direkt an den Tastern des Kopfhörers bedienen und kommt ein Telefonanruf am iPhone an, wird die Musik gestoppt und das Gespräch kann dann über den Kopfhörer angenommen oder auch abgelehnt werden, die Lautstärke kann geregelt werden oder auch das Mikrofon auf stumm geschaltet werden. Sicher interessant, wenn man sein iPhone mal wieder irgendwo in der Tasche hat.

Beim NoiceGuard werden die Nebengeräusche aus Bus, Bahn und Flugzeug sehr gut verringert, dadurch wird nicht nur die Musik viel klarer im Vordergrund hörbar, sondern es kann auch die Lautstärke ohrenschonender eingestellt werden. Gerade im Flugzeug ist es für mich viel entspannter, wenn man das Dröhnen der Triebwerke nicht immer im Ohr hat. Zusätzlich hat Sennheiser dem MM450 noch die Funktion TalkThrough spendiert, hierbei kann man per Knopfdruck die Außenwelt auf den Kopfhörer schalten und sich so mit dem Nachbarn oder Stewardess unterhalten, ohne den Kopfhörer abnehmen zu müssen.

Wie ich finde für alle die gerne mal die Musik, Hörbücher mobil hören wollen ist der Sennheiser MM450 Travel genau die richtige Investition.

Testbericht: LED LENSER P5R

[Trigami-Review]

Aktuell habe ich, aus dem Hause Zweibrüder Optoelectronics, die LED Lenser P5R zum testen erhalten.

Nachdem ich ja bereits die P7 bereits seit einiger Zeit auf meinen Touren in der Dunkelheit nutze, war ich sehr gespannt, was das neue Produkt aus dem Hause Zweibrüder alles zu bieten hat.

P1020958Lieferumfang:

Geliefert wurde das Gerät in einem Kunstoffkoffer, in dem neben der Outdoor-Taschenlampe noch der mitgelieferte Akku, die Ladestation, Netzteil, USB-Ladekabel, Intelligent Clip und die Bedienungsanleitung mit einer Smart Card Platz finden.

 

Ladestation:

Inhalt des KoffersDie P5R wird direkt mit Ladestation ausgeliefert. Das Floating Charge System kann an der Wand befestigt werden, aber auch das Aufladen im Liegen ist Problemlos möglich. das Multifunktionale Ladekontaktmodul ist einfach und robust konzipiert. Der Ladekontakt ist magnetisch und somit nahezu verschleißfrei. Der Status für den aktuellen Ladezustand wird direkt am Ladekontaktmodul durch eine Status-LED (ROT ladend und GRÜN geladen) angezeigt.

Mit dem Innovativen Akkuladesystem kann die P5R auf Touren entweder mit dem KFZ-Adapter oder über das Laptop via USB aufgeladen werden, aber auch das Netzteil mit USB-Anschluß ist im Lieferumfang enthalten.

 

Die multifunktionale Taschenlampe:

Die P5R punktet durch das Advanced Focus System mit einen besonders gleichmäßigen Lichtkegel und durch den Speed Focus lässt sich der Lichtkegel sehr schnell mit einer Hand verändern. Durch leichtes Drehen des Lampenkopfes nach rechts oder links ist die Fokusstellung arretierbar und lässt sich so aber auch bei Bedarf schnell wieder lösen.

Die P5R hat gegenüber der P7 3 Lichtfunktionen:

Low Power: In der Einstellung Low Power wird die Lichtleistung um ca 15% gedimmt

Power: Die Lampe leuchtet mit voller Lichtleistung

Strobe: Hochfrequente Lichtblitze, die laut Hersteller als wirkungsvolle Methode zur Verteidigung eingesetzt werden kann.

Die Steuerung der einzelnen Funktionen gestaltet sich jedoch etwas gewöhnungsbedürftigt, den die Steuerung wird über einen Tast-Schalter vorgenommen.

Durch Antippen und einschalten werden die verschiedenen Leuchtfunktionen ausgewählt. Gerade auf längeren Touren ist auch die Konstantstromregelung der P5R von Vorteil, den diese bietet eine nahezu gleichbleibende Lichtstärke über die gesamte Laufzeit.

 

Zusammenfassung:

  • Das innovative Ladesystem ist einfach in der Handhabung , die Magentische Ladekontakte sind nahezu Verschleißfrei
  • Der aufladbare Akku kann bis zu 1000mal aufgeladen werden, hierdurch wird neben der Umwelt auch noch der Geldbeutel geschont
  • Das Fokussierungssystem mit innovativer gilt als das weltbeste Fokussierungssystem.  Die komfortable Einhandfokussierung ist ja bereits seit langem ein Merkmal der LED Lenser-Lampen.
  • Die Fokusstellung wird durch die neue “Fast-Lock” Funktion arretiert
  • Mit der Smart Light Technology verfügt die P5R über drei Lichtfunktionen, die für jede Anwendung die optimale Lichtfunktion bereitstellt.
  • Die Konstantstromregelung der P5R sorgt für eine gleichbleibende Leuchtkraft
  • Alle Funktionen werden mit einem Finger über einen Schalter gesteuert

P5R der Grössenvergleich P7Technik:

Gewicht: 80g

Länge: 117,5mm

Lumen: 210lm

Leuchtdauer: 7 Stunden

Leuchtweite: 190m

 

Fazit:

Die P5R wird als Outdoor-Lampe und immer dabei Taschenlampe für alle Outdoor Aktivisten sicher seinen Platz finden. Man merkt auch hier wieder, das die Hersteller sich mit Ihren Produkten beschäftigen und diese auch immer wieder mit neuen Funktionen bestücken.

Für mich eine klare Kaufempfehlung für eine UVP von 99,90€

Stuttgarter-Zeitung iPad App – Abzocke

Bereits seit nun 3 Jahren lese ich die Stuttgarter-Zeitung nun online – Zuerst über den Laptop und seit ich mein iPad habe ich mir bisher die täglich Ausgabe als PDF heruntergeladen und konnte so bisher bequem die Zeitung lesen, ob unterwegs oder zuhause.

Heute nun fand ich einen interessanten Artikel in der Stuttgarter-Zeitung, den seit Anfang des Monats gibt es nun eine Stuttgarter-Zeitung iPad-APP.

Also gleich mal die App installiert und die Zugangsdaten meines e-Paper Accounts eingegeben und nichts hat funktioniert.

Also gleich mal eine eMail an die den Leserservice geschrieben und bei der Antwort habe ich dann einen Schock bekommen, denn neben den Abokosten von 195€ soll ich nun für die App noch zusätzlich 2,99€/Monat bezahlen. Als Begründung teilte man mir mit:

ePress ist ein Medium für sich, das erstellt, gepflegt und gewartet werden muss und somit auch mit Personal verbunden ist. Daher die geringe Gebühr in Höhe von 2,99 Euro monatlich

Für mich eine klar Abzocke, ich wäre ja noch bereit einen einmaligen Betrag für die APP zu zahlen, aber monatlich 2,99€ bin ich nicht bereit zu zahlen.

Liebe Stuttgarter-Zeitung – So nicht

weitere Infos: Die StZ auf dem iPad

iPhone 4 Tweaks

Wie sicher schon einige gemerkt haben, darf ich nun seit einigen Tagen das iPhone 4 mein eigen nennen.

Hier möchte ich nun einige interessante Tweaks (Tipps und Tricks) für das iPhone vorstellen.

image Die hier vorgestellten Apps findet Ihr bei Cydia:

WiFi Sync: Oftmals steht der PC im Arbeitszimmer und ich sitze gerade mit dem iPhone vor dem Fernseher und würde ja gerne nach schnell mal Synchronisieren, was jetzt mit WiFi-Sync gar kein Problem mehr ist. PC und iPhone im gleichen Netzwerk einloggen und schon kann man die Daten auf beiden Geräten synchronisieren.

Preis: 9,99$

Auto3G: Gerade bei einem langen Arbeitstag ist man froh, wenn die Batterie des iPhones durchhält. Bei mir ist es ja auch eigentlich nicht notwendig, wenn ich zuhause im WiFi-Netz eingeloggt bin, dass das Gerät dann auch noch zusätzlich im 3G-Netz eingeloggt ist. Das Programm Auto3G verwaltet nun die Netzwerkverbindungen ganz nach meinen Wünschen. Das 3G-Netzwerk wird automatisch abgeschaltet, wenn das iPhone im WiFi-Netz eingebucht ist.

Preis: 5,99$

MxTube: Gerne schaue ich mir YouTube Videos an, aber bisher war es immer ärgerlich, dass ich die Videos immer wieder neu herunterladen muss.

Mit MXTube ist damit jetzt Schluss, denn mit diesem Programm kann ich nun die Videos zuhause über das WiFi-Netz herunterladen und später Freunden und Kollegen zeigen.

Preis: kostenlos

SBSettings: Bluetooth, 3G, WiFi schnell ein- und ausschalten und dann noch einen Reboot per Knopfdruck, die sind die wichtigsten Funktionen dieses tollen Programms

Preis: kostenlos

MyWi: Jetzt habe ich nun schon ein Internet Flat im iPhone und da wäre es natürlich auch schon diese auch für das iPad oder den PC verwenden zu können.

Mit MyWi hat man nun die Möglichkeit das iPhone als Modem für das iPad oder den Laptop zu benutzen.

Preis: 19,99$

mobile Online – mit Handy, Laptop und iPad unterwegs

Wieder einmal steht die Urlaubszeit an und ich bin an der Vorbereitungen für die diesjährige Zeltwoche.

Was muss mit? Natürlich das Laptop, denn die lokalen Caches sollen natürlich auch beim Zelten immer im zugriff sein und in diesem Jahr wird sicher auch das iPad dabei sein und dann gilt es natürlich die Möglichkeiten auszuloten um dann am Urlaubsort auch Online gehen zu können, um zumindest die Tageszeitung Online lesen zu können.

Der Vorteil in diesem Jahr ist es, dass der Zeltplatz nach eigenen Angaben über WLan auf den “meisten” Stellplätzen verfügt. Da ich aber auch mein Glück kenne, ist ausgerechnet bei meinem Stellplatz kein WLAN-Empfang.

Somit musste eine Lösung her und ich denke, dass ich diese nun gefunden habe.

Das Fonic Angebot mit einer Tagesflat von 2,50€ erschien mir hier am sinnvollsten, denn nur wenn ich Online gehe, zahle ich 2,50€ von 0:00h bis 24:00 Uhr mit einer Kostenbremse von maximal 25€/Monat mit der ich dann also ab dem 11 Tag keine weiteren kosten mehr habe. Jetzt wird bei diesem Angebot sogar ein SurfStick mitgeliefert, denn ich aber nun mit dem iPad nicht wirklich nutzen kann und somit habe ich mich auch hier mal wieder auf die Suche begeben und nach einen Mobilen mobilen UMTS Modem gesucht, denn die Nutzung des HTC Touch Pro 2 erwies sich Möglichkeit, aber nach alternativen kann man sich ja immer mal umschauen.

Da wir bei unserem Zelturlaub ja mit mehreren Familien unterwegs sind, und teile der Sippschaft auch noch für die nächsten Prüfungen lernen muss will, bin ich dann nach einiger Suche beim

Huawei E5 Mobiler WLAN Hotspot

hängen geblieben, denn hier hat man einen wirklichen Allrounder:

Über das Huawei E5 Wireless Modem können bis zu 5 WLAN-fähige Geräte gleichzeitig im Internet surfen. Für den mobilen Einsatz verfügt das Gerät über eine Batterie und kann so auch ohne Stromanschluss bis zu 4h Internetzugang ermöglichen, was sicher auch im Geschäftsleben von großem Vorteil sein kann.

Mehr zu dem technischen Details werde ich in einem separaten Post berichten.

Die ersten Tests verliefen sehr positiv und somit kann nun der Urlaub kommen, technisch bin ich auf jeden Fall auf dem aktuellen Stand, aber wen wundert es?