Mogelpackung – Mengenangaben bei Verpackungen

Seit dem 1. April sind die verbindlichen Mengenangaben auf den Verpackungen weggefallen. Das bedeutet, Die Hersteller können die Mengen in Ihren frei wählen und wenn wir Verbraucher nicht aufpassen, dann werden wir über den Tisch gezogen.

Der Trick macht auch nicht vor dem Obst- und Gemüsebereich in den Supermärkten halt. Die Verbraucherzentrale Hamburg fand abgepackte Paprika nicht wie üblich in 500g Gebinden, sondern in Plastikfolie mit 400g, Cocktail-Tomaten in 400g-Plastikschalen statt in den üblichen 500g-Verpackungen.

via Verbraucherzentrale Hamburg

MogelpackungenFesten Einheiten sind für für Milch und weitere Lebensmittel wie Wasser, Limonade, Fruchtsäfte, Zucker oder Schokolade weggefallen. Und genau bei diesen Produkten müssen wir in der Zukunft beim Einkauf genau drauf achten. Nur bei Wein, Sekt und Spirituosen bleiben feste Nennfüllmengen erhalten.

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat nun eine Liste veröffentlicht, die solche Mogelpackungen aufgedeckt. Es ist schon schockierend, dass viele der bekannten Hersteller die Chance für die Mogelpackungen nutzen. Ob Zentis, Pampers, Giotto oder Werther’s Original, alle haben die Einfüllmenge nach Angaben der Verbraucherzentrale Hamburg verringert und damit die Preise versteckt erhöht haben.

Hier könnt Ihr die gesamte Liste der Verbraucherzentrale Hamburg anschauen: Die Liste der bisher aufgefallenen Produkten

Auch Bilder der Mogelpackungen könnt Ihr euch anschauen

typisch amis – 41 Stunden im Aufzug gefangen – Klage

schon eine Lange Zeit, die Nicholas White in einem New Yorker Aufzug eingesperrt war. Sicher keine angenehme Situation, wie man in diesem Video des Magazin The New Yorker sehen kann.


[youtube p_bMhNI_TY8 41h gefangen im Aufzug]

Aber was macht Nicholas White nachdem er nach 41 Stunden endlich befreit wird? Das was sicher viele Amerikaner tun würden:

Er lässt seinen Job sausen und verklagt erst einmal das Gebäudemanagement und die Aufzugsfirma auf 25 Millionen Dollar Schadenersatz. Das Geld hat er aber jetzt aufgebraucht und den Job ist er los.

Wie ich finde mal wieder eine typische Geschichte aus den USA.

Sofort Klagen….

die ganze Geschichte findet Ihr hier:

www.sueddeutsche.de: Lieber nicht liften lassen

An Toilettensitz festgewachsen

Heute auf suedeutsche.de

Die 35-jährige Freundin des Angeklagten saß so lange auf der Toilette, dass sich offene Wunden bildeten und ihre Haut mit dem Toilettensitz zusammenwuchs. sueddeutsche.de

was ich heute in der sueddeutsche.de gelesen habe hat mich wirklich überrascht.
Was bewegt eine Frau dazu, 2 Jahre lange auf der Toilette sitzen zu bleiben? Bis sie schliesslich auch noch an dem Toilettensitz festgewachsen ist?
Das ist doch nicht normal? Mir schlafen schon nach 10 Minuten die Beine ein und die Frau sitzt da 2 Jahre.

Es ist doch noch nicht der 1. April oder?
Weiter Infos auf sueddeutsche.de: Frau wächst auf Toilette fest

Einkauf mit 1000-Euro-Blüte wurde nicht bemerkt

Manche News-Meldungen sind so verrückt, dass man Sie fast nicht glauben kann.
Immer wieder hört man, dass gefälschte Euroscheine auftauchen, aber was da in Waiblingen bei Stuttgart passiert ist, kann man fast nicht glauben.
Eine bisher unbekannte Frau Kosmetika mit einem gefälschten 1000€ Schein bezahlt. Zum einen gibt es überhaupt keinen 1000€ Schein, sonder nur einen 500€-Schein und zum anderen waren auf dem Schein noch Nackte Frauen zu sehen.

Die Frau hat sich so über das Wechselgeld gefreut zu haben, dass sie nochmal zurück in den Laden gekommen ist und den Verkäufern eine Schachtel Pralinen geschenkt hat. Spätestens da hätte es doch auffallen müssen, dass da etwas nicht stimmt.
Wie ich finde eine unfassbare Geschichte und das im Ländle. Was sagt Ihr dazu? Wäre es euch aufgefallen? Also einen 1000€ Schein hätte ich mir sicher genau angeschaut, wo doch nicht mal eine Tankstelle den 500€-Schein annimmt.

via baz.ch: Einkauf mit einer 1000-Euro-Blüte mit nackten Frauen
via Stuttgarter-Zeitung-Online: Verkäuferin nimmt Jux-Geld an