Jawbone Jambox – mobiler satter Sound

Ob Smartphone oder Tablet so eine richtige Diskostimmung will bei den kleinen Boxen nun wirklich nicht aufkommen. Mit einer Flutrate von Napster oder Spotify hat man ja fast alle Musik überall zur Verfügung. Wie kann man diese aber nun mobil abspielen, ohne zuviel Hardwareaufwand betreiben zu müssen?

Nach einigem suchen bin ich da auf eine, für mich akzeptable Lösung gestossen.

DIE JAWBONE JAMBOX

Mit einem Maß von : 15,1 x 5,7 x 4 cm und gerade einmal 327 g passt diese Soundbox in jede Tasche und bringt mit seinem Akku und Bluetooth jeden Grillabend und Baggersee zum kochen.

Wenn ihr also noch eine mobile Soundmaschine sucht, dann kann ich Euch nur die JAWBONE JAMBOX empfehlen.

Synology DS 107+ – Neue Firmware

Nachdem man schon Ende Dezember die neu Version des neuen Synology Firmware testen konnte, gab es jetzt vor einigen Tage das neue Release von Synology.

Den Change log könnt Ihr Euch hier anschauen.

Das Update funktionierte problemlos, alle Daten sind weiterhin auf der Festplatte vorhanden. Vom Look & Feel hat sich einiges getan.

Für mich wichtige Änderungen:

  • Audio Station – Radom Aktualisierung funktionier jetzt
  • Audio Station – man muss sich jetzt nicht mehr als Admin anmelden um die Audio Station zu benutzen
  • Dual Drucker Support – Jetzt können 2 Drucker per USB angeschlossen

Den Download der neuen Synology DS 107+ Firmware DSM 2.1-0839 findet Ihr hier: Firmware & Utilities & Documents

Alte Festplatten einfach löschen oder wiederverwenden

In der letzten Zeit stand ich immer wieder vor der Aufgabe alte Festplatten zu entsorgen. In der Vergangenheit habe ich die Festplatten mechanisch zerstört.

Jetzt habe ich mir überlegt, dass ich die alten Festplatten gerne nutzen möchte um Daten der  Synology DS107+ zu sichern. Außerdem möchte ich die Daten der Festplatten sicher löschen.

Hierzu werde ich in Zukunft den Digitus USB Highspeed to SATA/IDE Adapter nutzen. Ausgestattet mit allen gängigen Anschlussmöglichkeiten für Festplatten (1,8"/2,5"/3,5" IDE und SATA HardDisk) kann ich nun in Zukunft die ausgebauten Festplatten ohne großen aufwand per USB 2.0 an den Dell XPS M1330 anschließen und dann sicher löschen.

Wie ich finde ein gute Lösung um ausgebaute Festplatten schnell zu löschen und zu beschreiben, ohne diese in einen Rechner einbauen zu müssen. Auch wenn mal eine Festplatte verkauft werden soll, kann man so die Daten vorher sicher löschen, Hierzu nutze ich dann Secure Earser um sensiblen Dateien  auf den Festplatten endgültig zu löschen. Das Programm nutzt fünf allgemein anerkannten und bewährten Standards (US DoD 5220.22-M E, US DoD 5220.22-M ECE, Deutscher Standard, Peter Gutmann Standard) und die Daten endgültig zu löschen.

Wie ich finde eine gute Lösung für alle, die Ihre alten Festplatten weiterverkaufen wollen und sicher gehen möchten, dass Ihre sensiblen Daten keinen fremden in die Hände fallen.

Bloggen mit neuer Hardware – Dell XPS M1330

Nachdem ja viele auf dem Hype des eeePC von Asus aufgesprungen sind, habe ich mir erlaubt auch neue Hardware anzuschaffen.

Der eeePC hat da wohl zu Anfang die besten Chancen, aber in den verschieden Berichten kamen doch immer wieder die gleichen Schwächen zum Vorschein.

  • Betriebssystem (Linux ist eben nicht für jeden was)
  • Bildschirmgröße (7″ Display zu klein)

XPS M1330

Aus diesem Grunde habe ich mich auf die Suche gemacht und bin dann bei Dell hängen geblieben und seit Heute bin ich stolzer Besitzer eine Subnotebooks von Dell, dem XPS 1330 mit Windows Vista Home Premium.

Der heutige Nachmittag ist damit drauf gegangen, dass ich und das neue Windows Betriebssystem die ersten zarten Bande geschlossen haben.

Erster Eindruck:

Super UltraSharp™ WXGA (1280×800) White-LED-Disp. (300 cd/m²)
Eingebauter Cardreader
Gute Akkulaufzeit mit 9 Zellen
Gutes Handling

Mehr werde ich in den nächsten Tage hier berichten!