Athen – Eindrücke

Nachdem ich ich jetzt wieder gut in Deutschland gelandet bin und ich nur eine kleine

Erkältung durch die Klimaanlage mitgebracht habe, ist es jetzt mal wieder an der Zeit einen Rückblick auf die 4 Tage Athen zu machen.

Athen ist eine hat viele Einwohner, aber durch die relativ niedrigen Häuser kommt kommt man eigentlich nicht auf den Gedanken in einer 3 Millionen Stadt zu sein.

Aufgrund der vielen Arbeit hatte ich jedoch nur am Freitag etwas Zeit, die Stadt zu erkunden.

Der erste Ausflug führte mich direkt zur Akropolis. Wer kein Taxi nutzen möchte, der kann die Akropolis auch mit der Metro erreichen. 1,5 Stunden mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kosten gerade mal 80 EuroCent.

Und das nenne ich mal kostengünstig reisen.

Die Akropolis selbst ist noch immer eine große Baustelle, auf der man versucht, die noch immer herumliegenden Steine richtig zusammenzusetzen, um irgendwann einmal die Akropolis wieder komplett bewundern zu können.

Der Eintritt kostet 12€ und beinhaltet den Eintritt zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten.

Später sind wir dann noch mit der Straßenbahn eineinhalb Stunden zum Stand gefahren. Athen ich komme mal wieder und dann schaue ich mir noch den Rest an.

Flugreisen: Flüssigkeiten sollen wieder zugelassen werden

Das EU-Parlament zweifelt am Sinn des Verbots von Flüssigkeiten im Handgepäck. Sollten keine neuen Beweise für die Wirksamkeit der Maßnahme vorliegen, solle sie abgeschafft werden.

Ich im übrigen zweifel auch an dem Sinn dieser Vorschrift! Auch nach den Meldungen des heutigen Tages.
Was meint Ihr?

Netzeitung: EU-Parlament will Sprudel wieder an Bord lassen

Sennheiser PXC 250 – garantiert entspanntes fliegen

Bisher hat es mich vor langen Flugreisen immer gekraust, da ich durch das kontinuierliche Brummen welches in einem Flugzeug herrscht einfach nicht schlafen konnte.
Diesmal habe ich jedoch vor meiner Flugreise in einen neuen Kopfhörer, den Sennheiser PXC 250, investiert.
Die Wahl ist auf diesen Kopfhörer gefallen, da ich In-Ohr-Kopfhörer nur ungern trage und der Kopfhörer als Reisekopfhörer möglichst klein verpackt werde sollte.
Also bin ich mit einer großen Erwartung diesmal in Flugzeug gestiegen und kann sagen, dass ich von den 12 Stunden Flug, bis auf das Essen und die gelegentlichen Ausflüge meiner Sitznachbarn fast nicht mitbekommen habe. Auch wenn ich keine Musik auf den Kopfhörern hatte, drang nur ein ganz leichten brummen, im Hintergrund, bis in de Gehörgang vor.
Der Kopfhörer wird mit 2AAA Batterien betrieben, die beide Flüge a’ 12 Stunden bisher mitgemacht haben. Die verschiedenen Adapter in 6mm, 3mm Klinke- und Flugzeugadapter werden mitgeliefert und lassen sich zusammen mit Ersatzbatterien und den Kopfhörern problemlos in der Gürteltasche verstauen.
Für mich ist dieses Produkt eine klare Kaufempfehlung und für alle die einen noch perfekteren Klang wünschen haben die Möglichkeit den neuen Sennheiser PXC 300 Kopfhörer zu kaufen.

Flüge in die USA sollen billiger werden

Heute sind die Bundeskanzlerin und EU-Komissionspräsident Barroso in den USA um ein neues Abkommen zu unterzeichnen.
Hierbei geht es darum mehr Wettbewerb bei Flügen zwischen den USA und Europa zuzulassen.
Das ganze wird natürlich schön für die Flugreisenden, aber sicher auch ein Problem für die Umwelt. Wie werden sehen, was daraus wird.
Mehr Infos zu Vertragsunterzeichnung.