Jawbone Jambox – mobiler satter Sound

Ob Smartphone oder Tablet so eine richtige Diskostimmung will bei den kleinen Boxen nun wirklich nicht aufkommen. Mit einer Flutrate von Napster oder Spotify hat man ja fast alle Musik überall zur Verfügung. Wie kann man diese aber nun mobil abspielen, ohne zuviel Hardwareaufwand betreiben zu müssen?

Nach einigem suchen bin ich da auf eine, für mich akzeptable Lösung gestossen.

DIE JAWBONE JAMBOX

Mit einem Maß von : 15,1 x 5,7 x 4 cm und gerade einmal 327 g passt diese Soundbox in jede Tasche und bringt mit seinem Akku und Bluetooth jeden Grillabend und Baggersee zum kochen.

Wenn ihr also noch eine mobile Soundmaschine sucht, dann kann ich Euch nur die JAWBONE JAMBOX empfehlen.

Entspannter Musikgenuss mit dem Sennheiser MM450

Kabellos, kompakt und damit auch mobil sollten die neuen Kopfhörer sein. Nach einer Recherche im Internet bin ich schnell auch die Sennheiser MM450 Travel gestoßen und diese nutze ich nun schon seit einigen Wochen.

Da ich fast immer das iPhone dabei habe und mich in den letzten Wochen immer wieder die Kabel der Kopfhörer genervt haben, kam für mich erst einmal nur einen Bluetooth Kopfhörer in Frage und dann sollte er aber auch im Flugzeug eingesetzt werden können und damit musste also auch der Kabelbetrieb gewährleistet sein, da man das Bluetooth ja im Flugzeug abschalten muss. Und dann war natürlich auch noch die Idee mit dem Kopfhörer auch gleich noch die notwenigen Telefonate führen führen zu können und so musste also auch noch ein Mikrofon im Kopfhörer verbaut sein. In den vergangen Jahren durfte ich auch einen positiven Eindruck von der NoiceGuard Funktion von Sennheiser erlangen und somit war der Hersteller schon einmal eingegrenzt.

Letztendlich viel dann die Wahl auf den MM 450 Travel, weil dieser folgende Features aufweisen konnte:

– Kabellos mit Bluetooth 2.1®
– unsichtbares Mikrofon

– 3,5 mm Anschlusskabel
– IN Flight Adapter (3,5mm doppel mono und 6,3mm Adapter)
-Transporttasche
– USB Ladekabel mit Netzadapter US/EU/UK und AU

Die Kopplung an iPhone, iPad, Nokia Mobiltelefon, Laptop und Siemens Gigaset war Problemlos und kann gut zum telefonieren oder Musik hören verwendet werden.

Auch nach mehreren Stunden Tragzeit gibt es kein Druckgefühl auf den Ohren und werden die Ohren nicht heiß, wie ich zuerst befürchtet hatte.

Die Bedienung für Musik und auch das telefonieren funktioniert direkt am Kopfhörer.

Lautstärke, Vor- und Zurückspulen, Stopp/Start lassen sich direkt an den Tastern des Kopfhörers bedienen und kommt ein Telefonanruf am iPhone an, wird die Musik gestoppt und das Gespräch kann dann über den Kopfhörer angenommen oder auch abgelehnt werden, die Lautstärke kann geregelt werden oder auch das Mikrofon auf stumm geschaltet werden. Sicher interessant, wenn man sein iPhone mal wieder irgendwo in der Tasche hat.

Beim NoiceGuard werden die Nebengeräusche aus Bus, Bahn und Flugzeug sehr gut verringert, dadurch wird nicht nur die Musik viel klarer im Vordergrund hörbar, sondern es kann auch die Lautstärke ohrenschonender eingestellt werden. Gerade im Flugzeug ist es für mich viel entspannter, wenn man das Dröhnen der Triebwerke nicht immer im Ohr hat. Zusätzlich hat Sennheiser dem MM450 noch die Funktion TalkThrough spendiert, hierbei kann man per Knopfdruck die Außenwelt auf den Kopfhörer schalten und sich so mit dem Nachbarn oder Stewardess unterhalten, ohne den Kopfhörer abnehmen zu müssen.

Wie ich finde für alle die gerne mal die Musik, Hörbücher mobil hören wollen ist der Sennheiser MM450 Travel genau die richtige Investition.

iPhone 4 Tweaks

Wie sicher schon einige gemerkt haben, darf ich nun seit einigen Tagen das iPhone 4 mein eigen nennen.

Hier möchte ich nun einige interessante Tweaks (Tipps und Tricks) für das iPhone vorstellen.

image Die hier vorgestellten Apps findet Ihr bei Cydia:

WiFi Sync: Oftmals steht der PC im Arbeitszimmer und ich sitze gerade mit dem iPhone vor dem Fernseher und würde ja gerne nach schnell mal Synchronisieren, was jetzt mit WiFi-Sync gar kein Problem mehr ist. PC und iPhone im gleichen Netzwerk einloggen und schon kann man die Daten auf beiden Geräten synchronisieren.

Preis: 9,99$

Auto3G: Gerade bei einem langen Arbeitstag ist man froh, wenn die Batterie des iPhones durchhält. Bei mir ist es ja auch eigentlich nicht notwendig, wenn ich zuhause im WiFi-Netz eingeloggt bin, dass das Gerät dann auch noch zusätzlich im 3G-Netz eingeloggt ist. Das Programm Auto3G verwaltet nun die Netzwerkverbindungen ganz nach meinen Wünschen. Das 3G-Netzwerk wird automatisch abgeschaltet, wenn das iPhone im WiFi-Netz eingebucht ist.

Preis: 5,99$

MxTube: Gerne schaue ich mir YouTube Videos an, aber bisher war es immer ärgerlich, dass ich die Videos immer wieder neu herunterladen muss.

Mit MXTube ist damit jetzt Schluss, denn mit diesem Programm kann ich nun die Videos zuhause über das WiFi-Netz herunterladen und später Freunden und Kollegen zeigen.

Preis: kostenlos

SBSettings: Bluetooth, 3G, WiFi schnell ein- und ausschalten und dann noch einen Reboot per Knopfdruck, die sind die wichtigsten Funktionen dieses tollen Programms

Preis: kostenlos

MyWi: Jetzt habe ich nun schon ein Internet Flat im iPhone und da wäre es natürlich auch schon diese auch für das iPad oder den PC verwenden zu können.

Mit MyWi hat man nun die Möglichkeit das iPhone als Modem für das iPad oder den Laptop zu benutzen.

Preis: 19,99$

Jabra 3030 – Freisprechen 2.0

Nachdem ich jetzt schon den HTC Touch Pro 2 nutze kam nun die Frage auf, wie ich das Telefon effektiver nutzen kann. Zumal ich auch gerne die Musik über Kopfhörer anhören möchte.

Die bisher genutzten Kopfhörer Jabra BT8010 sind zwar auch Stereo Kopfhörer aber für den täglichen Gebrauch zu groß und auch zu unhandlichen.

Nun bin ich aber auf die Jabra 3030 aufmerksam geworden. Erinnert hat mich das Jabra BT3030 Stereo Bluetooth Headset an die “Hundemarken” der GI’s aus meiner Jugend und da musste ich dann einfach zuschlagen. Nach den ersten Tests bin ich wirklich sehr zufrieden mit dem Headset.

Man spürt das Gerät überhaupt nicht auch wenn man es den ganzen Tag um den Hals trägt. Die Tonqualität der von Jabra mitgelieferten Kopfhörer entspricht meinen Erwartungen voll und ganz. Musik und auch die Anrufer sind klar zu verstehen, außerdem versteht mich auch der gegenüber Problemlos.

Interessant ist beim Headset auch noch die Möglichkeit der Fernbedienung des Mediaplayers des HTC Touch Pro 2.

Verbunden werden kann das Jabra BT3030 mit zwei Geräten gleichzeitig. Musik kann vom einen Gerätgehört werden und wenn dann der Anruf auf dem zweiten Gerät angenommen wird, wird die Musikübertragung auf dem ersten Gerät unterbrochen.

Lösung: 2 Handys ein Bluetooth-Headset

Vom Arbeitgeber habe ich ein neues Handy zur Verfügung gestellt bekommen. So jetzt war natürlich das Problem 2 Handy, einmal den geliebten HTC Kaiser mit Handy- und Internet-Flat und das neue Handy, vom Hersteller, dessen Namen man nicht mehr nennen darf. Außerdem würde ich natürlich auch noch die MP3s über das Headset hören und das natürlich auch gerne Stereo. Zum reinen telefonieren sind 2 Kopfhörer jedoch übertrieben.
Heute habe ich nun die Lösung mit der Post bekommen.
Jabra BT8010
Das Headset besteht aus 2 Kopfhörern, die man bei bedarf zusammenstöpseln kann um die Musik in Stereo genießen zu können.
Weitere Highlights sind, die Möglichkeit 2 Bluetoothgeräte zu verbinden – gleichzeitig – Somit können die Gespräche beider Geräte direkt angenommen werden. Außerdem verfügt das Gerät auch noch über ein Display auf dem, auf Wunsch, die Anrufernummer angezeigt werden kann. Außerdem lassen sich über das Headset auch Bluetooth Musikplayer bedienen.
Die Kopfhörer sind leicht und stören auch nicht beim tragen.
Für mich eine klare Kaufempfehlung.