Knut – nur positive Berichterstattung erlaubt

Wie gestern von der Süddeutsche Zeitung berichtet:

Der Deutsche Journalisten-Verband wirft dem Berliner Zoo vor, Reporter durch einen “Knebelvertrag” zu positiven Berichten zwingen zu wollen.

Grund dafür sind die Nutzungsvereinbarung für den Pressebereich des Zoos im Internet. Im an das Material vom Zoo zu gelangen müssen die Journalisten diese Nutzungsvereinbarung bestätigen.
Hier wird verlangt:

die dort zur Verfügung gestellten “Materialien nicht für Darstellungen zu verwenden oder zu überlassen, die die Zoologischer Garten Berlin AG oder ihre Mitarbeiter in einem ungünstigen Licht erscheinen lassen”.

Man möchte alles nur das schöne weiß zeigen. Alles was hier die Farbe drüben könnte, soll bereits im Keim erstickt werden.
Hat der Berliner Zoo etwas zu verstecken?

Quelle: Süddeutsche Zeitung

Zoo Berlin: Pandabär YanYan ist tod

Die Gründe stehen noch nicht fest, vielleicht war der Hype um Knut zuviel für sie aber gestern lag YanYan tod in Ihrem Gehege.
Für YanYan wird es sicher in nächster Zeit keinen Ersatz gegeben, denn die beiden Pandabären (BaoBao und YanYan) im Berliner Zoo waren Staatsgeschenke aus China.

Via kittyluka.de

Ist die PS3 das wirklich Wert?

Gestern Nacht startete der Verkauf der Sony PlayStation 3 in Deutschland.
In Berlin, wie auf golem.de berichtet, ist das ganze ohne den großen Massenandrang über die Bühne gegangen.
Lag es daran, dass der Winter zurück gekommen ist, oder daran, dass die Sony Playstation 599€ kostet?
BlueRay hin oder her, aber ich finde diesen Preis für eine Spielekonsole zu hoch. Aber allen die soviel Geld ausgegeben haben, wünsche ich viel Spaß.

Bilder der Einführungsparty in Berlin auf golem.de