LaMetric–Anzeige für Büro und Geschäft

Schon vor einiger Zeit habe ich mich an einem Kickstarter Programm namens LaMetric beteiligt und von die Anzeige recht interessant.
IMG_20181101_102530Nachrichten im Lauftext, Steuerung der Sonos Boxen, IFFFT Aktionen, Wettervorhersage und Aktienkurse können über das Gerät angezeigt werden. Im Geschäft können darüber auch die aktuelle Angebote oder Öffnungszeiten im Lauftext gezeigt werden. Auch kann über das kleine, kompakte Gerät die Titel aus Spotify abgespielt werden.

Gesteuert wird das Gerät über eine App vom Smartphone in der dann die Apps, die auf dem LaMetric gezeigt werden sollen, ausgewählt werden. Aufgebaut ist die Anzeige so, dass auf der rechten Seite ein Ikon angezeigt werden kann und die Informationen auf der rechten Seite. Die Laufgeschwindigtkeit für längere Texte kann individuell angepasst werden.

Wie ich finde ein schönes Gadget für Technikfreaks. Bestellt kann das Gerät inzwischen auch über Amazon. Den Link findet Ihr hier

Weitere Infos gibt es auch direkt auf der Homepage von LaMetric.

Balkonkästen – Lechuza

Jetzt ist es wieder mal an der Zeit die Balkonkästen neu zu bepflanzen.Die alten aus Metall haben ausgedient uns so haben wir uns auf die suche begeben und eine interessantes Konzept entdeckt.

HalterungLechuza: Balkonkästen aus robusten Kunststoff gefertigt und stehen in unterschiedlichen Farben, Größen und Strukturen zur Verfügung. Besonders zu erwähnen ist auch das Halterungssystem welches mit Riemen und Abstandhalten optimal auf alle Gegebenheiten eingestellt werden kann.

Als Balkonkästen stehen die Größen 50cm mit einem Einsatz oder 80cm mit 2 Einsätzen zur Verfügung. Die Einsätze lassen sich einfach mit den integrierten Haltegriffen zum Bepflanzen oder Pflegen heraus nehmen. Interessant an den Lechuza Balkonkästen ist auch das integrierte Bewässerungssystem welches. Im Boden können bei der 80cm Größe bis zu 5 Liter Wasser bevorratet werden. Eine Wasserstandsanzeige ist ebenfalls in das System integriert. Bei Außenbepflanzung kann unten eine Überlaufschraube entfernt werden, so das sichergestellt ist, dass die Pflanzen nicht zu viel Regenwasser abbekommen.

Das Lechuza System steht auch noch in anderen Varianten für Kräutertöpfchen zur Verfügung.
Wie ich finde ein interessante Lösung für alle, die Pflanzen auf dem Balkon mögen.
Eine klare Kaufempfehlung – Amazon Link

Smarthome – HomeMatic

Hausautomation ist in aller Mund – Ob von der Telekom oder ABB – jeder möchte  am Hype für die Heimautomation teilhaben. Durch einen Kollegen bin ich dann auf HomeMatic aufmerksam geworden. Da ich ja schon immer eher auf die offenen Systeme stehe, habe ich mich dazu entschieden auf dieses System zuhause einzusetzen. Interessant ist es das man das System auch nachträglich in das System einbauen kann.

Neben den Lichtschaltern und Rollladensteuerungen können Türöffner, Fester- und Tür-Sensoren eingebaut werden natürlich können mit dem System auch die Heizkörper gesteuert werden. Eine Lösung für die bei mir verbaute Fußbodenheizung habe ich bisher noch nicht gefunden. Über die zentrale Steuerung (CCU2) können hier einfach die Geräte miteinander verknüpft werden.

Wetterdaten in der HomeMatic hole ich mir über Wonderground von einer Wetterstation aus der Nachbarschaft. Hier überwache ich die Windböen und sollten diese eine Geschwindigkeit über 50km/h haben, werden die Rollos im Wohnzimmer heruntergefahren. Die Dachfester von Rollo muss ich noch mit in das System einbinden. Um nicht irgendwann auf dem Balkon zu sitzen und die Rollos schließen sich, habe ich hier noch den Türgriff der Balkontür überwacht um sicher zu stellen, das sich die Rollos nicht schließen solange die Balkontür offen ist.

In das System habe ich dann noch die Philips Hue-Lampen eingebunden, diese können jetzt entweder über die Fernbedienung oder Alexa gesteuert werden.

Die Temperatur und Luftfeuchte wird vom HomeMatic-System aufgezeichnet. Zusätzlich habe ich noch einen HomeMatic Funk-Wassermelder unter den Küchenschränken aufgestellt um evtl. austretendes Wasser frühzeitig zu erkennen.

In den kommenden Posts werde ich jetzt ein paar meiner Lösungen hier etwas genauer beschreiben.

Hörbuch Tipps auf Audible

Wie bereits in der Vergangenheit beschrieben nutze ich bei meinen täglichen Autofahrten Audible um fast täglich Hörbücher zu hören.
Oftmals ist es schwierig aus der hohen Anzahl von Hörbücher die richtigen heraus zu suchen, deshalb bin ich um jeden Tipp dankbar und hoffe auch hier wieder neue Tipps für interessante Hörbücher zu bekommen.
Im gegenzug möchte hier hier ein paar von mir gehörten Hörbücher zu beschrieben.
Eins der Bücher was mich noch immer sehr bewegt ist “Der Anschlag” von Stephen King. Eigentlich war bisher Stephen King ein Autor, um den ich immer wieder einen Bogen gemacht habe, aber dieses Hörbuch kann ich nur Empfehlen.
Zwei Hörbücher die mich ebenfalls gefesselt haben, war Das Rosie-Projekt und Der Rosie-Effekt: Noch verrückter nach ihr – hierbei musste ich oftmals laut im Auto lachen und konnte auch gut mit dem Protagonisten mitfühlen.
Als letztes für heute möchte ich dann auch noch eine meiner Liebingsbuchreihen hinweisen. Hierzu gehört zur Zeit die Fälle von Carl Mørck des Sonderdezernats Q bei der dänischen Polizei – für mich interessant von Jussi Adler-Olsen geschrieben und spannend im Auto zu hören
Hier die 6 Fälle:
Erbarmen (Carl Mørck 1)
Schändung (Carl Mørck 2)
Erlösung (Carl Mørck 3)
Verachtung (Carl Mørck 4)
Erwartung: Der Marco-Effekt (Carl Mørck 5)
Verheißung: Der Grenzenlose (Carl Mørck 6)

Welche Tipps habt ihr für mich?

Fitbit Charge HR – das Fitnessarmband

Nachdem ich mir bereits im letzten Jahr einen Fitbit Force besorgt hatte, musste leider nach fast einem Jahr ein Ersatz her.
Da ich mit der Funktion und der Auswertung bei Fitbit sehr zufrieden bin wollte in auch das neue Geräte von Fitbit einsetzen.
Das Fitbit Force Armband wurde bereits wegen vereinzelt aufgetretenen Hautreizungen vom Markt genommen. Bei mir hat sich leider das Armband vom Sensor gelöst .
Die neuen Modelle von Fitbit hatten zusätzlich einige Funktionen , die ich interessant fand.
Fitbit Charge: Ähnliche Funktionalität wie das Fitbit Force – Schrittzähler, Schlafaufzeichnung, Anruferanzeige
Fitbit Charge HR: zusätzlich wird bei diesem Fitnessarmband noch die Herzfrequenz dauerhaft aufgezeichnt.
Fitbit Surge: Das Surge Fitnessarmband ist eher eine Fitness Smartwatch mit GPS Aufzeichnung, Musiksteuerung und leider auch bis heute noch nicht Lieferbar.
Aus diesem Grund habe ich mich für das Fitbit Charge HR Fitnessarmband entschieden.
Gegenüber dem Fitbit Charge verfügt das Fitbit Charge HR über einen klassischen Uhrenverschluss und somit für mich ein weiter Vorteil, da so das Armband so sicher befestigt werden kann.
Der Puls wird dauerhaft mit Hilfe von zwei grünen Leuchtdioden gemessen und können so über die App oder die Webseite ausgewertet werden. Wie ich finde eine interessante Funktion.
Die Akkulaufzeit bewegt sich um die fünf Tage und damit für mich ausreichend. Aufgeladen wird das Fitbit ChargeHR mit einem proparitären USB. Ladekabel. Bis auf die Aufladezyklen und beim Duschen trage ich das Armband rund um die Uhr und es stört nie.

Statistik

Statistik


Die Anrufer ID lasse ich mir vom Fitbit nicht anzeigen, den hierfür nutze ich die Pebble Steel Smartwatch.
Für mich ist das Fitbit Charge HR Fitnessarmband eine klare Kaufempfehlung für alle Statistikfreaks.
Die Schritte können inzwischen auch automatisch an Endomondo übergeben werden.