Saugroboter – Hightec die auch wischen kann

Bereits seit einigen Jahren benutzen wir einigen benutze ich in der Wohnung einen Staubroboter – Gerade diese Art von Hausarbeit empfinde ich als lästige Zeitverschwendung für eine Aktivität die aber eben auch gemacht werden will. Immer wieder zeigt es sich, dass je öfter man den Staub entfernt umso besser ist auch die Luftqualität in der Wohnung.

In der Vergangenheit habe ich hier den Pionier der Saugroboter iRobot genutzt. Dieser Hersteller hat mir in den letzten Jahren einige Arbeit abnehmen können.

2013 Beginn mit der Roomba Serie 500, der aber dann irgendwann einmal nur noch im Kreis gefahren ist. Danach 2016 der Roomba 871 – der auch noch heute läuft, aber die Chaosreinigung, die beide Modelle verfolgt haben ist im Alltag nur schlecht nutzbar, da eine Reinigung ohne Aufsicht damit fast nicht möglich war – Auch war es eigentlich immer notwendig, dass man vor dem Start viele der Hindenisse (Stühle, Beistelltische, Steckerleisten usw) zur Seite stelle musste. Also bevor man einkaufen gegangen ist – erst mal alles zur Seite räumen und dann hinterher wieder alles an die richtige Stelle zurückstellen – Haushaltshilfe ist für mich anders.

Raumplan Alfawise V10 max

Raumplan des Alfawise V10 max

In den letzten Wochen habe ich dann erneut mit den Thema Saugroboter beschäftigt und bin dabei dann schnell auf den Alfawise V10 max gestoßen.

Ein Saug- und Wischroboter, der die Wohnung mithilfe eines Lasers scannt und daraus dann eine Karte der Wohnung und Einrichtungsgegenstände erstellt. Hiermit ist die Chaosreinigung Geschichte und eine geordnete Reinigung des Fußbodens steht nichts mehr im Weg.

Während dem Scan der Zimmer entsteht in der App eine immer genauere Karte der Wohnung in der dann innerhalb der App verschiedene Zonen (Zimmer) konfiguriert werden. Auch Zonen oder Bereiche die vom Saugroboter nicht befahren werden sollen, können ebenfalls in der App eingezeichnet werden.

Ab diesem Zeitpunkt kann dann der Roboter direkt in einen Raum zur Arbeit geschickt werden und kehrt nach getaner Arbeit oder bei Akkustand <20% zur Station zurück. Die App bietet dann auch noch die Möglichkeit Zeitpläne zu erstellen um hier evtl. bei Abwesenheit die Wohnung zu reinigen. So kann man wirklich Zeit sparen und das auch noch für relativ wenig Geld. Für mich ist es eine wirkliche Erleichterung der Arbeit, wenn nicht zuerst die Wohnungseinrichtung aus dem Weg geräumt werden muss und vor allem, dass der Saug- Wischroboter den Weg in die verschiedenen Räume direkt findet. Die iRobots mussten erst einmal in das richtige Zimmer getragen werden - virtuelle Wände aufgestellt, oder Türen geschlossen werden - jetzt müssen nur noch die Türen offen sein und der kleine findet seine Wege direkt zu den gewünschten Zimmern und das auch dann, wenn man nicht zuhause ist. Für mich eine klare Kaufempfehlung - Der Alfawise V10 max - Die Haushaltshilfe die wir nicht bei der Knappschaft anmelden müssen und auch zuverlässig bei Abwesenheit von mir arbeitet. Den Alafwise V10 Max habe ich bei Gearbest bestellt und dank der Lieferung aus dem EU Lager wurde er innerhalb von 2 Tagen durch DHL geliefert. Auch Wischen kann das kleine Wunderding, was ich aber dann in ein paar Tagen erst einmal ausprobieren muss. Vielleicht schaffe ich es hierzu auch mal ein kleines Video zu drehen.
Viele Infos findet Ihr auch auf gearbest.com

OnePlus 5T – Android 9

Aufgrund der DualSim Möglichkeit, um hier meine private Sim und die geschäftliche Sim in einem Gerät benutzen zu können waren für mich immer wieder die Geräte von OnePlus die erste Wahl.

Was aber immer wieder nervt, gerade wenn man mit der Sprachwahl im Auto telefonieren wollte war die Abfrage über welche Simkarte man telefonieren möchte. Das hat endlich ein Ende, denn seit gestern habe ich die Open BETA 20 für das OnePlus 5T aufgespielt und eines der neuen Features ist die Zuweisung der Kontaktgruppen (Arbeit, Kunde, Privat) zu einer Simkarte und somit werde ich in Zukunft noch einfache telefonieren können.

Was ist sonst noch in der neuen Version enthalten:

  • System
    • Updated system to Android 9.0 Pie
    • Brand new UI for Android Pie
    • Brand new navigation gestures (this is only for 5T)
    • Updated Android security patch to 2018.11
    • Optimizations for background app process handling
  • Do Not Disturb mode
    • New Do Not Disturb mode with adjustable settings
  • Communication
    • UI Improvements for emergency rescue
    • Optimized UI for speed dial and calling interface
    • Now able to assign a specific SIM for a specific contact or group of contacts when using dual SIM
  • Parallel Apps
    • Added support for more apps (Telegram, Discord, IMO, Uber, OLA) in parallel apps
  • Weather
    • Now able to switch dynamically to your current location
    • Display more suggestions when the search function is used
    • Fixed an issue that prevented the app from refreshing when the location is changed
    • Fixed an issue that resulted in some users being unable to find certain locations


Ich habe mich sehr gefreut, dass OnePlus 5T ist ja nicht die neue Generation der OnePlus Smartphones, aber ich freue mich über die Aktualisierung und zeigt mir wieder einmal, dass ich mit den OnePlus 5T die richtige Wahl getroffen haben. Zum einen werden alle meine Anforderungen vom Smartphone erfüllt und der Hersteller pflegt auch die älteren Modelle weiter.
Das Update kann von Teilnehmern des OnePlus Beta Programms einfach als OTA-Update heruntergeladen werden. Für alle die mit gerne auf die Stabil-Version warten wollen, werden wohl noch bis ins neue Jahr warten müssen oder die Open BETA20 manuell installieren müssen.
Eine einfache Anleitung findet Ihr beim Hersteller.

reMarkable–jetzt mit Handschrifterkennung

Bereits zum Verkaufsstart wurde immer wieder vom Hersteller beschrieben, dass auch die Handschrifterkennung beim reMarkable möglich sein soll. Ich persönlich nutze das Pad, wie hier beschrieben bei meiner täglichen Arbeit. Die Notizen sind dann Grundlage für die Berichte. Aus dem Gerät heraus kommen PDF- oder PNG-Dateien, die ich dann entsprechend ablege.

Handschriftliche Notiz auf dem reMarkable

reMarkable handschriftliche Notiz

Nach dem heutigen Firmware-Update ist nun das Handschrifterkennung Wirklichkeit im reMarkable Pad geworden. Von der Haptik her bin ich schon seit der ersten Minute von dem Gerät begeistert. Egal ob Android Handy, Android Tablet oder iPad – Immer hatte ich das Gefühl auf einer Glasscheibe zu schreiben. Mit dem reMarkable Pad ist das jetzt anders – Man hat das Gefühl mit einem Füller oder Bleistift auf Papier zu schreiben. Die nicht ganz glatte Oberfläche nutzt damit natürlich dann auch die Stiftspitzen etwas mehr ab, aber diese sind einfach auszutauschen. Das E-Ink Display kennt man vielleicht auch von verschiedenen E-Book-Readern und es benötigt entsprechend wenig Akkupower und kann fast die gesamte Woche ohne nachzuladen verwendet werden.

Maschinenschrift auf dem reMarkable

Von Hand- in Maschinenschrift gewandelter Text auf dem reMarkable Tablet

Handschrifterkennung: Wie man es sich vorstellt. Alle Notizen werden per Handschriftlich in das Gerät eingegeben und dann muss lediglich der neue Button (A) oben angeklickt werden und schon wird die Handschrift sehr schnell in Maschinenschrift umgewandelt. Die Umwandlung passiert zur Zeit noch auf dem Server von reMarkable und somit ist hier eine Internetzugang (Handyhotspot oder später im Büro) notwendig. Sicher werden jetzt die Kritiker wieder nach der Datensicherheit rufen, aber für mich ist das eine akzeptable Lösung.

Für mich wieder ein weiterer Schritt in die richtige Richtung und wieder einen Schritt weiter zum Papierlosen Büro. Danke reMarkable – Weiter so!

OnePlus 5T–Answer calls by gesture

Aktuell nutze ich auf meinem OnePlus 5T die open beta 4 und hier gibt es eine neue Funktion:
Smartphone OnePlus-5T-Open-BetaAnswer calls by gesture
Die Funktion findet Ihr unter “Einstellungen/Gesten/Answer calls by gesture”
Gestern Abend eingestellt, getestet und für Gut befunden, doch heute im täglichen Geschäft ein großes Problem festgestellt und die Funktion sofort wieder abgestellt.

Das Problem:
Ist man mit einer Person am telefonieren und bekommt einen weiteren Anruf (anklopfen) schaut man auf das Display und nimmt dann das Telefon gewöhnlich wieder ans Ohr und genau in diesem Moment nimmt dann das Smartphone den neuen Anruf automatisch entgegen und legt den ersten Anruf in die Warteschleife.
Für mich ist das ein NoGo und  somit habe ich die Funktion sofort wieder deaktiviert.

Download Links:
Firmware OnePlus

Kreditkartendaten sichern – RFID Blocker NFC Schutzkarte – Störsender

Was ist das überhaupt: RFID Blocker oder NFC Schutzkarten oder -hüllen? Wofür brauche ich die überhaupt?
Bisher habe ich mir ja eigentlich noch nie gedanken darum gemacht, was diese komischen Zeichen auf meinen Bankkarten zu sagen haben. Die kleinen WLAN Zeichen auf Eurer Kreditkarte zeigen an, dass hier hier einfach Berührungslos mit Euren Karten Bezahlen könnt.
Jetzt war ich aber auf Kurztripp in Spanien und dort ist das Bargeldlose bezahlen schon viel weiter. Einfach die Bankkarte auf das Gerät legen und schon ist bezahlt, ohne Unterschrift oder PIN eingabe.
Nach meiner Rückkehr habe ich mich nun mal informiert und bin dabei auf die Produkte von Makaka on the run gestoßen. Hier gibt es entwender Schützhüllen in der die Karten sicher abgelegt sind, oder sogar einen Störsender.
wie einfach man die Daten Eurer Bank- und Kreditkarten auslesen kann ist hier im Video schön erklärt.



Ich habe mir heute erst einmal eine Störsender bei Amazon bestellt und werde mich so hoffentlich in Zukunft sicherer fühlen, wenn ich weiss, dass keiner mit einem Handy an mir vorbei laufen kann und die Daten aus meinen Bankkarten auslesen kann.
Etwas verwundert bin ich schon, dass hier die Banken keine weitere Sicherheit eingebaut hat.
RFID Blocker