Jawbone Up – der Motivator

Oft habe ioh mich in der Vergangenheit gefragt, wieviel Zeit am Tag ich mich wohl bewege. So habe ich mich mal wieder auf die Suche gemacht um auch hierfür wieder einmal ein technisches Gadget zu finden.
Auch bei dieser Frage bin ich, wie schon bei den mobilen Lautsprechern bei Jawbone fündig geworden.

JAWBONE UP

Ein Gerät was man Tag und Nacht tragen kann ohne das es stört und gut aussehen soll es natürlich auch noch. Und genau deshalb habe ich mich für den Jawbone Up entschieden .
Weder beim Wunden noch auf der Sonnenliege am Strand ist der Schrittzähler bisher als dieser aufgefallen, ganz im Gegenteil, das Gerät sieht eher nach einem Schmuckstück als nach einem Schrittzähler aus.
Neben der täglichen Bewegung analysiert der Jawbone Up noch den Schlaf erinnert, mich im Büro daran, dass ich mich doch mal wieder bewegen könnte und geweckt werden kann man von dem modischer Accessoire auch noch.
Auswertungen finden dann auf dem Smartphone (Apple oder Android) statt. Hier fehlt dem Gerät jedoch die Möglichkeit die Daten via Bluetooth zu übertragen, zur Datenübertragung muß das Jawbone Up Band über den Köpfhörerausgang mit dem Smartphone oder Tablet verbunden werden. Sicher etwas umständlicher aber dafür hält ein Akkuladung auf bis zu 10 Tage, spätestens dann muss der Jawbone Up dann . wieder mit Hilfe eines USB – Adapters geladen werden.

Für mich ist das Jawbone Up Band deshalb eine klare Kaufempfehlung