Entspanntes Autofahren dank ACC

Bereits hier habe ich schon vom ACC (Adaptive Cruise Control) im VW Passat berichtet und nun, ein halbes Jahr später, möchte ich noch ein paar Erfahrungen mitteilen.

Immer wieder werde ich gefragt, ob es wirklich so hilfreich ist, wenn das den Abstand selbständig regelt und ob man sich auf ein solches System auch verlassen kann!

Ich kann nun nach einem halben Jahr und dreißigtausend Kilometern kann nur sagen, dass ich mit dem System sehr zufrieden bin. Überwiegend auf den deutschen Autobahnen unterstützt mich das System auf meinen täglichen wegen. Die anfängliche Skepsis ist mittlerweile vollkommen verflogen und ich verlasse mich komplett auf das System.

Das System funktioniert zwischen 30km/h und 210km/h durch aktivieren des "Tempomates". Man kann den Abstand in 7 "Zeitstufen" einstellen. Ebenso verändert sich hierdurch die Dynamik wie der Wagen wieder beschleunigt bzw. abbremst.

Im MFA+ wird dir durch eine kleine "Grafik" das ganze angezeigt. Ebenso wird dir durch ein akustisches und optisches Zeichen klar gemacht, wenn die Bremswirkung des ACC nichtmehr ausreicht und du selbst eingreifen musst, dies ist notwendig, wenn vor einem Vollbremsungen gemacht werden, aber auch hier unterstützt das System indem die Bremssättel an die Bremsscheiben angelegt werden und der wird auf eine "vorbereitet". Wenn nun das Bremspedal vom betätigt wird, hat das Bremssystem bereits den maximalen Bremsdruck aufgebaut.

Im täglichen Straßenverkehr für mich ein wirkliche , auch in Staus unterstützt das System zuverlässig im Stopp&Go .

Einzig beim “rüber ziehen” der in die eigene Spur, kommt es zu Verzögerungen, da das System erst dann reagiert, wenn das voranfahrende Fahrzeug komplett in der gleichen Fahrspur auftaucht.

Auch bei stillstehendem Verkehr wird das letzte Auto nicht erkannt, aber man sollte ja auch mit Unterstützung eines immer den Verkehr im Auge behalten um zu jedem Zeitpunkt “Herr über die Lage zu sein”

Für mich ein klares “must have” im Auto, auch wenn jetzt einige sagen werden, das ist ja kein Autofahren mehr. Sicher brauche ich das System nicht auf dem Weg zum Einkaufszentrum, aber auf Langstrecken bietet das System eine klare Entlastung des Fahrers.

Was haltet Ihr von einem solchen Hilsystem im Auto?

Ein Gedanke zu „Entspanntes Autofahren dank ACC

  1. Wie schon im anderen Artikel kommentiert, finde ich ACC auch sehr angenehm. Vor allem, da ich doch deutlich entspannter fahre als früher, und deutlich langsamer.
    .
    „Für mich ein klares “must have” im Auto … Sicher brauche ich das System nicht auf dem Weg zum Einkaufszentrum, aber auf Langstrecken bietet das System eine klare Entlastung des Fahrers.“
    .
    Sehe ich auch so.
    Allerdings kannst Du Deine Fahrten nicht mit den Strecken eines Normalfahrers vergleichen. Der normale Fahrer braucht ACC ungefähr so dringend wie einen WLAN-Zugang im Auto.
    Für Berufsfahrer ist das eine deutliche Entlastung, und verringert das (Berufs-)Risiko deutlich, denke ich.
    .
    A propos: Hat Dein Passat eigentlich auch eine Stop&Go-Funktion? Oder mußt Du dann wieder selbst ran?

Kommentare sind geschlossen.