ACC – Automatische Distanzregelung

Wieder einmal habe ich vom meinem Arbeitgeber ein neues Fahrzeug zur Verfügung gestellt bekommen. Nachdem ich mit dem letzten Passat 165.000km fahren durfte, war es in diesen Tagen mal wieder an der Zeit auf ein neues Fahrzeug umzusteigen.

Es wieder wieder einmal ein Passat, der mir zu einen den Platz bietet, denn ich auch benötige und zum anderen auch einen gewissen Komfort bei langen Dienstreisen.

Um mir das leben nun noch etwas bequemer zu machen, hat der Wagen nun DSG und dem ACC.

Kollegen machten sich bereits im Vorfeld lustig darüber, dass ich wohl nun im täglichen Verkehr nach hinten durchgereicht werde.

Aber es ist alles ganz anders gekommen, denn nach nunmehr knapp 900km kann ich die ersten positiven Berichte abgeben.

Das System ist spitze,  es unterstütz gerade bei langen Autobahnfahrten perfekt und hilft auch Staus entspannt zu überstehen.

Was ist ACC?

Die Automatische Distanzregelung ACC von stellt eine Erweiterung der bekannten Geschwindigkeitsregelanlage mit einem Radarsensor dar. Das aktivierte System hält einen vorgewählten Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug ein und passt die Fahrgeschwindigkeit automatisch an. Die Automatische Distanzregelung ACC bietet dem Fahrer auf diese Weise einen wesentlichen Zugewinn an Entlastung und Komfort.

Quelle: volkswagen.de

Das System hat bisher problemlos gearbeitet. Ich fahre auf die Autobahn auf, schalte das ACC ein und ab dem Moment übernimmt die , das Gas geben und Abbremsen ganz automatisch. Egal ob ein Fahrzeug einschert oder ich auf eine Fahrzeugkolonne auffahre.

Auf strecken von Stuttgart nach München wurde somit nicht einmal von mir das Gas- oder Bremspedal von mir betätigt. Für mich ein klarer Mehrwert im , der mir den täglichen Wahnsinn auf der Autobahn etwas erträglicher macht.

Für mich einen klar Empfehlung für jeden, der viel im Auto unterwegs ist.

Ein Video zu ACC habe ich auch noch auf YouTube gefunden – aber seht selbst:

3 Gedanken zu „ACC – Automatische Distanzregelung

  1. Da hast Du aber was ganz Feines bekommen. Gefällt mir und so was hätte ich mir zu meinen Außendienstzeiten gewünscht.

    Danke für Deinen Artikel und das Video.

  2. So, hab ich gestern und heute auch getestet, allerdings im Volvo S60 (kaum zu glauben, daß Avis mal ein gescheites Auto rausrückt ^^)

    Im Stop&Go etwas holprig, weil einen der Tempomat immer rausschmeißt, aber im normalen Verkehrsfluß sehr angenehm, vor allem mit dem vorsintflutlichen Handschaltgetriebe.

    Schräg war aber die „CitySafety“-Funktion, die vor unserer Parkplatzschranke direkt eine heftige Notbremsung vollführt hat, bevor ich beim Kartenleser war…

Kommentare sind geschlossen.