Städtereise: Venedig

Markusplatz unter Wasser Venedig gehört sicher zu den Städten, die man einmal im leben gesehen haben sollte. Geflogen sind wir mit der Lufthansa direkt an den Flughafen Venedig: Marco Polo

Von dort ging es dann mit dem Busboot über das Wasser in die Lagunenstadt Venedig. Für gerade man 13€/Person und eineinhalb Stunden später konnten wir dann direkt am Markusplatz aussteigen, der dann zur Begrüßung gleich mal unter Wasser stand.

Venedig ist ein teure Stadt. Mit 175€/Doppelzimmer im 3 Sterne-Hotel und einen Hähnchen Schenkel  für 13€ ohne Beilage und 10€ für ein großes Bier sind die Preise schon gepfeffert. Auch ist Venedig meiner Meinung nach eine Servicewüste, denn die Bedienung schmeißen die Spesen und Getränke einfach auf den Tisch. Die Preise kommen sicherlich daher, dass alle Waren mit dem Boot herangeschafft werden müssen, aber die Unfreundlichekeit der Bedienungen kann nur daran liegen, dass man es einfach nicht nötig hat, denn morgen kommen wieder neue Gäste, ob man nun freundlich ist oder nicht.

Wasser in Venedig Aber zu sehen gibt es in Venedig viel: Neben Markusplatz, Dogenpalast, Rialto Brücke und Markusdom sind aber auch die abgelegenen Stadtgebiete sehenswert. Die Wäsche wird hier direkt quer über die Straße gehängt, Gemüse direkt vom Boot herunter gekauft und auch die Straßen Cafés haben hier ihr eigenen Flair.

Die kleine Bar von Piero Mauro möchte ich hier noch an dieser Stelle empfehlen. Eine toll eingerichtete Bar mit tollem Essen und sehr gemütlich – Wirklich zu Empfehlen.

Schlussendlich war es eine tolle Reise und wir konnten hier viele Dinge anschauen und viel Geld ausgeben.

Ein Gedanke zu „Städtereise: Venedig

  1. Gut, dass Du auch die Schattenseiten des Massentourismus erwähnst. Trotz allem kann man sich, gerade ausserhalb der Hochsaison auch gut versorgt fühlen auf Venedig. Piero ist das beste Beispiel. Der Vollstädigkeit halber: Man erreicht Venedig per Flugzeug, je nach „Tagesglück“ gerne mal preiswerter, auch sehr gut über den Flughafen Venedig-Treviso.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.