Grüner

Von Martin habe ich den Tipp zu einer kleinen Umfrage erhalten. Nach Auswertung der Fragen im grün-o-mat komme ich zu einer 55% Übereinstimmung mit den Ansichten der Partei Bündnis 90 / Die Grüne.

Aber die Themen in dem ich mit der Partei übereinstimme, waren eigentlich nicht unbedingt die Umweltthemen, sondern die Themen bei denen es um Geld der Bürger geht. Mit der Umweltpolitik habe ich einfach ein paar Probleme, denn Strom brauchen wir und irgendwie muss dieser erzeugt werden. Ich bin der Meinung, dass wir unseren Gesamten Strom leider zur Zeit noch nicht aus Solarstrom erzeugen können und somit ist es für mich sehr schwierig zur Zeit gegen den Neubau von Kohlekraftwerken zu stimmen.

Woher soll der Strom kommen? Ok, vielleicht meinen einige Politiker, dass der Strom aus der Steckdose kommt, aber das ist sicher nicht die Lösung.

Ich denke wenn es einen schwarz-o-mat oder gelb-o-mat geben wird, werden die Ergebnisse ähnlich aussehen.

Welches Ergebnis habt Ihr? Welches Ergebnis  kommt eigentlich bei den Parteimitgliedern raus? Haben die alle 100%? Würde mich schon mal interessieren.

via Martin Hiegl: Ich bin zu 33% grün

Martin Hiegl als Feed abonnieren.

2 Gedanken zu „Grüner

  1. Bei mir sind es 38%.
    Soweit realistisch.

    Allerdings gibt es Punkte, die mich bei den Grünen bisher extrem stören:
    Die Grünen haben in der Vergangenheit mehrfach bewiesen, daß sie keine Ahnung von Gesamtzusammenhängen haben. Das zeigt sich auch in der Art, wie die Fragen gestellt werden.
    Keine der Fragen kann wirklich meine Ansicht ausdrücken, sondern führt entweder zu Pro Grün, ohne daß ich wirklich zustimme, oder zu einer indifferenzierten Ablehnung einer Variante.

    Zum Anderen habe ich ein Problem damit, wenn ich von einer Organisation, die sich als seriöse Partei präsentieren möchte, gleich geduzt werde. Das gibt es sonst nur bei Gewerkschaften und Sozialisten (siehe Genossen von der SPD-PDS-SED)

    Aus meiner Erfahrung mit der Fragerei und den Programmen der Grünen ist Grün für mich ganz klar „No Go“.

    Andere Parteien aber leider aus ähnlichen Gründen auch…

    Bei der nächsten Wahl stellt sich also auch wieder nicht die Frage, welche Partei man wählen kann, sondern welche Partei das kleinste Übel ist.

    Wann dürfen wir endlich mal wieder einen Tyrannen wählen oder Politiker abmurksen?

    Gruß

    Thilo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.