A45 Dillenburg die Oranierstadt

Meine alte Heimat – geboren bin ich in Herborn und viele Jahre bin ich in Haiger zur Schule gegangen und genau in der zwischen diesen zwei Städten liegt Dillenburg.

Letztes Wochenende war ich mal wieder in der alten Heimat und konnte in Dillenburg gleich meine “Braune Schilder Tour” fortsetzen.

Der Wilhelmsturm und die Kasematten der einst größten mittelalterlichen Festung. Die Kasematten können auch noch heute besucht werden.

Recht interessant an Dillenburg ist noch, dass die meisten Niederländer die Stadt Dillenburg kennen und auch gerne im Sommer besuchen. Die Oranje Bowen kommen gerne nach Dillenburg da hier Wilhelm von Oranien geboren wurde und dieser  Wilhelm von Oranien ist “Vater des Vaterlandes”, der Stammvater des Könighauses der Niederlande. Außerdem saß in der Löwengrube der Vater des berühmten Malers Peter Paul Rubens.

Also Ihr seht es lohnt sich immer mal von der A45 abzufahren und sich die Stadt Dillenburg anzuschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.