Professors strike back

Während in noch, von den Lehrern, versucht wird die Lehrerbewertungsportale, wie Spickmich.de, zu verbieten haben in den USA die Lehrer zum Gegenschlag ausgeholt.

Auf der Website von professorsstrikeback reagieren die Professoren per Videobotschaft auf die Bewertungen Ihrer Studenten. Wie ich finde eine, bessere Möglichkeit sich zu wehren. Ständig vor Gericht zu ziehen und jedesmal gesagt bekommen, dass es weiterhin erlaubt ist seine Meinung zu äussern ist sicher nicht so schön.

Vielleicht baut ja in Deutschland auch mal jemand so etwas für die "geschundenen" Lehrer auf!

Hier geht es direkt zu den Reaktionen der Professoren: professorsstrikeback

Das deutsche Lehrerbewertungsportal: Spickmich.de

2 Gedanken zu „Professors strike back

  1. Wenn man als Lehrer wirklich beliebt ist, brauch man sich doch vor solchen Bewertungsportalen wie spickmich doch nicht zu fürchten. Nur wer als Lehrer halt nicht so ein ausgeprägtes Verlangen hat gut mit seinen Schülern auszukommen, bzw. kein guter Lehrer ist, bekommt das halt nun anonym gesagt.

Kommentare sind geschlossen.