Nach iPhone jetzt der iRing

iRingDas wäre doch mal wieder was für die Frau von heute.
Der Ring wurde von Victor Soto designet. Mit dem Ring kann iPod, iPhone oder jedes andere Apple Gerät fernbedient werden. Der Ring hat ein OLED Status Display. Funktionen wie Play/Stop, Vor/Zurück Buttons erlauben die volle Kontrolle der Apple Geräte. Der iRing kommt mit einer stylischen Docking Station, mit dem der iRing aufgeladen werden kann. 2 Tage ohne aufladung hält der Ring durch.
Das Release Datum wurde leider noch nicht bekannt gegeben.

iRing II
iRing III

via mymobile911.com: The Prototype iRing – control the Apple i-Series

4 Gedanken zu „Nach iPhone jetzt der iRing

  1. sieht richtig schick aus dieses gerät, aber ob man so etwas wirklich braucht. das gerät ist in meinen augen wohl mehr eine nette kleine spielerei, als ein mp3-ersatz.

  2. Geht das dann eigentlich als erstes massentaugliches Beispiel für wearable computing durch?

    Ich warte dann vielleicht doch lieber auf die ersten implantierbaren Geräte, z.B. subdermale Schalter + Cochlea-Implantate – siehe body hacking 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.