Ja zur Bahn

Der VfB Stuttgart hat Umbaupläne für das Daimler-Stadion.
Nach den Plänen vom VfB soll aus dem Daimler-Stadion schnellst möglich ein reines Fußball-Stadion werden. Jetzt ruft der WLV zum Wiederstand auf. Gestern beim Stuttgarter-Zeitungs-Lauf lagen Unterschriftenmappen aus um gegen den Rückbau der Laufbahn im Daimler-Stadion zu protestieren. Ziel des WLV ist es bis zum September 100.000 Unterschriften zu sammeln und diese den Gemeinderäten der Landeshauptstadt Stuttgart zu übergeben.
Jeder der selbst für diese Aktion Unterschriften sammeln möchte kann sich hier die Unterschriftenliste downloaden und selbst weitere Unterschriften sammeln.
Weiter Informationen zum Aktion jazurbahn.jpg finden alle interessierten auf der Website des WLV

2 Gedanken zu „Ja zur Bahn

  1. Naja, aber ich muss auch sagen es gibt eben auch noch anderen Sport außer Fußball.
    Und dann nach die Frage, die leider noch nicht beantwortet bekommen habe: Wer zahlt das wieder?

  2. Die Bahn muß eben nicht sein. Wen man die letzten “Großereignisse” sieht, bei denen sich ein paar tausend (positive Schätzung) Leute im Stadion verloren haben, dann ist die Entscheidung eben relativ klar. Leichtathletik hat heute (leider) einen anderen Stellenwert, so daß auf kleinere Stadien ausgewichen werden sollte (dort ist dann auch die Stimmung besser). Eine weitere Stimmungsmache gegen den VfB schadet letztendlich nur der Leichtathletik.
    Auch ein OB wir die Zeichen der Zeit erkennen (müssen). Kornwestheim hat es vorgemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.